Bezirksliga: Calden/W. 6:9, Weser-Diemel 5:9

Niederlagen an fremden Tischen

Gewann beide Einzel: Steffen Schäfer, Weser-Diemel. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Zwei knappe Niederlagen mussten die beiden heimischen Vertreter in der Tischtennis-Bezirksliga hinnehmen.

TSV Breitenbach II - TTC Calden-Westuffeln 9:6. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Breitenbachs Michael Krause II (Anm.: gemeint ist der spielschwächere unter zwei gleichnamigen Breitenbacher mit Namen Michael Krause), der seine drei Spiele kampflos abgeben musste, hätten eigentlich Chancen für einen Caldener Erfolg bestanden, zumal auch Haag bei den Gastgebern nicht mit von der Partie war. Doch Spitzenmann Stefan Englich verlor gegen den gefährlichen Spin-Spezialisten Mario Schmidt, und auch Wolfgang Reubers beide Fünfsatzniederlagen gegen Bliewert und Jakob waren alles andere als einkalkuliert.

Punkte: Neumann/Reuber, Hübl, Nyakam Chiadjeu und drei kampflose.

TSG Eschenstruth - TTC Weser-Diemel 9:5 Überragend in dieser Begegnung Weser-Diemels Spitzenspieler Steffen Schäfer, der beiden Eschenstruther Asse Kerst und Henkel eindeutig in die Schranken weisen konnte.

Günter Conze gewann das Duell der Sicherheitsspieler gegen Ciepluch, gegen den Hans-Günter Lerch hauchdünn im Entscheidungssatz verlor und dadurch seinem Team die Möglichkeit nahm, zu einem durchaus möglichen Remis zu kommen.

Punkte: Schäfer/Wederhake, Schäfer (2), Lerch und Conze. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.