Rhume ist eine Nummer zu groß

Northeim. In den Tischtennis-Bezirksoberligen hat bei den Männern der TSV Langenholtensen trotz des 2:9 gegen Tabellenführer SG Rhume zum Hinrundenabschluss auf jeden Fall Platz vier sicher. Bei den Frauen marschiert der TSV Sudheim mit dem 8:2 über den PSV Kreiensen weiterhin schnurstracks in Richtung Titelverteidigung.

Männer

TSV Langenholtensen - SG Rhume 2:9. Nach nur zweieinhalb Stunden war alles vorbei. Nach einem 0:6-Rückstand - drei Mal hatte der TSV sich allerdings erst im fünften Satz geschlagen geben müssen - sorgten Jens Brandes (3:2 über Stefan Schusterbauer) und René Isermann (3:2 über Manuel Bischke) dafür, dass das Ergebnis etwas aufgehübscht wurde.

In der Halbserien-Abschlusstabelle dürfte der TSV seinen dritten Rang (12:6 Punkte/+5 Spiele) vor dem TTC PeLaKa (10:6/+9) behaupten, denn die Harzer haben am kommenden Wochenende noch den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer zu Gast.

Frauen

TSV Sudheim - PSV Kreiensen 8:2. Im schon siebten Heimspiel - am Staffeltag vor der Serie hatte sich in freier Terminabsprache diese Häufung von Hinrunden-Heimspielen ergeben - holten die Sudheimerinnen sich ihren fünften Heimsieg, der aber knapper geriet, als das Ergebnis es andeutet.

Nach dem 2:0 aus den Doppeln - Chantal Pannhausen/Mareike Peter und Julia Pinnecke/Sandra Langer siegten jeweils 3:0 - mussten sich in den Einzeln Pannhausen (3:2/11:3), Langer (3:2/11:3) und Peter (3:2/11:7) jeweils strecken. Glatter lief es für Pinnecke (3:0 und 3:1) und für Pannhausen beim 3:1 im Spitzenspiel. Peter und Langer aber, die je zwei Mal in den fünften Satz mussten, gaben ihre Spiele an Freia Meinecke ab. Peter mit 2:3 (2:11) zum 5:1 und Langer mit 2:3 (4:11) zum 7:2. (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.