Tischtennis: Heimische Talente bei Top 48

Schmidt an Position fünf gesetzt

Tom

Kassel. Nach feinen Leistungen beim Top 48-Bundesranglistenfinale der Herren steht für Tom Schmidt bereits das nächste Turnier des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) an. Der Nachwuchsspieler der SVH Kassel startet am Wochenende beim Top 48 der Jugend im schleswig-holsteinischen Preetz.

Der Oberligaspieler wurde in Abwesenheit von Tobias Hippler (TuS Celle), Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm) und Jannik Xu (TTC Seligenstadt), die vom DTTB-Jugendausschuss freigestellt wurden, an Position fünf gesetzt. Schmidt führt die Gruppe E an und trifft dort auf Johann Koschmieder (SV SR Hohenstein-Ernstthal), Kirill Fadeev (BV 09 Borussia Dortmund), Dominik Jonack (Hannover 96), Lorenz Kalka (Füchse Berlin Reinickendorf) und Kyrolos Fiedal (TSG Kaiserslautern). Für Schmidt geht es vorrangig darum, sich für das Top 24 in Wiesbaden in vier Wochen zu qualifizieren. Dazu erforderlich ist mindestens Platz 20.

Schweres Los für Grede

Auch Sarah Grede von der KSV Auedamm möchte in der Landeshauptstadt dabei sein. Allerdings hat die Nachwuchsspielerin keine leichte Auslosung erwischt. Bereits in der Gruppenphase warten die Topfavoritin Lotta Rose (TTK Großburgwedel) und die ehemalige Schüler-Nationalspielerin Natalia Mozler (TSV Schwabhausen). Weitere Gegnerinnen sind Layla Eckmann (TTC Mühlheim-Urmitz/Bahnhof), Miriam Ludwig (SV Friedrichsgabe) und Kristina Heine (TTV Edenkoben). (nb) Foto: Schachtschneider/nh

Von Marco Steinbrenner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.