Bezirksklasse: Meimbressen gewinnt gegen Immenhausen – Grebenstein verliert zuhause

Schneider nach Pause wieder dabei

Wieder da: Stefan Schneider.

Meimbressen/Immenhausen/Grebenstein. Der TuS Meimbressen setzt sich gegen Immenhausen II durch und Westuffeln verliert gegen die Immen-Reserve. Auch die Grebensteiner haben gegen Nothfelden das Nachsehen.

TuS Meimbressen - TSV Immenhausen II 9:4

Da Stefan Schneider (TuS) im Gegensatz zu Immenhausens Hubert Stuhldreher als neue Kraft mitmischen konnte, ein zwangsläufiges Ergebnis. Schneider kam ganz offensichtlich gut trainiert aus seiner zweieinhalbjährigen, berufsbedingten Pause und blieb in seinen drei Partien (im Doppel mit Philipp Dinges) ungeschlagen.

Punkte: Meimbressen: Dinges/Schneider, Lenhardt/Schmidt, Schneider (2), Lenhardt (2), Vogt, Dinges und Lehmann, Immenhausen II: Dornemann/Donnerstag, der überragende Jörg Donnerstag (2) und Haake. Foto:  Hofmeister

Tuspo Grebenstein - Nothfelden 2:9

Diesmal in kompletter Formation antretend, blieben die Gerbensteiner allerdings auch gegen das nächste Spitzenteam chancenlos. Michael Kellner und Frank Dornemann konnten für die Tuspo ein positives Ausrufezeichen setzen.

TV Westuffeln - TSV Immenhausen 4:9

Die Spitze der Gäste mit Uwe Lessmann und Falk Stuhldreher zeiget sich bei 3:1 Siegen überlegen, einzig Lars Reichl konnte Falk Stuhldreher bezwingen. Die Gastgeber verzichteten überdies auf den Einsatz von Philip Butterweck und gelangten nicht ganz in die Nähe eines Remis.

Punkte: Westuffeln: Reichl/Neumann, Reichl, Schlag und Kampe, Immenhausen: Stuhldreher/Behrend, Samtleben/Samtleben, Lessmann (2), Behrend (2), Stuhldreher, S. Samtleben und Eicke. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.