Tischtennis-Bezirksklasse: Oberrieden, Fürstenhagen und Hessisch Lichtenau verlieren

Sieger-Jubel nur in Unterrieden

+
Stark beim MTV Unterrieden: Jonas Blum. 

Witzenhausen. In der Bezirksklasse gab es für die Aufsteiger Oberrieden und Fürstenhagen sowie Hessisch Lichtenau jeweils Niederlagen. Siegerjubel gab’s nur in Unterrieden.

TSV Brandenf. Nesselröden - TSG Fürstenhagen (29:14-Sätze) 9:2. Die Gäste feierten als Aufsteiger eine schlechte Premiere in der neuen Spielklasse. Vor allem deshalb, weil sich Spitzenspieler Nils Schindler im Auftakteinzel gegen Udo Wetzel verletzte und zum zweiten Einzel nicht mehr antreten konnte. Unglücklich agierten im Doppel Nils Hobein/Bachem sowie Michael Schelper im Einzel. Für sie gab es jeweils Pleiten über die volle Distanz. So blieb es lediglich bei Punktgewinnen von Nico Hobein/Michael Schelper sowie Immanuel Bachem im Einzel.

TV Frankenhain - MTV Unterrieden (18:28-Sätze) 3:9. Die Gäste traten zum Auftakt nur mit fünf Spielern an. Dennoch meisterten Stefan Blum und seine Mitstreiter die Aufgabe mit Bravour. Vor allem in den entscheidenden Spielsituationen bewiesen sie Nervenstärke. Jonas Blum, Udo Gerstenberg und das Doppel Jonas Blum/Timo Braun rangen ihre Gegner im Entscheidungssatz nieder. J. Blum fegte im Spitzenpaarkreuz TV-Ass Friedel Lenze jun. mit 3:1 vom Tisch. Neben den kampflosen Punkten musste sich das MTV- Team nur noch einmal Lenze jun. beugen.

Punkte Unterrieden: Jonas Blum/Timo Braun (1), Arne Simon/Stefan Blum (1), Simon (1), J. Blum (2), S. Blum (2), Braun (1), Udo Gerstenberg (1).

TSV Waldkappel - TSV Oberrieden (33:20-Sätze) 9:4. Auch im zweiten Saisonspiel ging der TSV wieder leer aus. Stefan Weishaupt vergab im Spitzenpaarkreuz beim 2:3 gegen Jens Völling einen 2:0-Vorsprung. Im Duell der Aufsteiger überzeugte der TSV nur im hinteren Bereich. Joachim Tripp und Torsten Sippel blieben hier gegen Schulz und Gliemroth ohne Punktverlust.

Punkte Oberrieden: Andreas Hildebrand/Torsten Sippel (1), Stefan Weishaupt (1), Joachim Tripp (1), Sippel (1).

TV Hessisch Lichtenau II - TTV Oberhone (30:33-Sätze) 7:9. Die Lossestädter mussten ohne Lars Hartung auskommen, die Gäste auf Markus Sosna verzichten. Trotz des Fehlens der beiden Stammkräfte entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gastgeber zeigten Nerven, als sie sich viermal im Entscheidungssatz mit jeweils zwei Punkten Unterschied geschlagen geben mussten. Stark beim TV spielten Alexander Ludwig und Andreas Mauruschat, die jeweils zwei Punkte holten. Uwe und Egon Pröger sicherten den Gästen sechs Zähler.

Punkte Hessisch Lichtenau: Dominic Bätzel/Andreas Mauruschat (1), Dominik Hohmeier/Alexander Ludwig (1), Hohmeier (1), Ludwig (2), Mauruschat (2). (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.