Tischtennis: Tscheche gegen Richelsdorf dabei

Snasel vor Debüt in Ermschwerd

Saisonauftakt: Michael Tusch trifft mit seinem SV Ermschwerd auf Richelsdorf. Foto: bl

Gleich doppelten Grund zur Freude haben die Tischtennisspieler des SV Ermschwerd. Zum einen weil sie am Freitag mit einem Heimspiel in die neue Saison starten. Aber auch, weil dabei der tschechische Neuzugang Dusan Snasel zum ersten Mal das SVE-Trikot in einem Punktspiel überstreifen wird.

Bezirksoberliga Herren

SV Ermschwerd - TTC Richelsdorf (Freitag, 20 Uhr in Gertenbach). Zum Saisonauftakt erwarten die Ermschwerder Herren in ihrem Ausweichlokal in Gertenbach die starke Mannschaft aus Richelsdorf. In den vergangenen Jahren lieferte man sich fast immer spannende und hochklassige Duelle auf Augenhöhe, bei denen Kleinigkeiten über den Sieg entschieden. Mit Spannung wird nun der erste Auftritt des neu verpflichteten Tschechen Snasel erwartet. „Ich freue mich sehr auf die Auftritte von unser neuen Nummer Eins. Er ist eine Bereicherung für den Tischtenniskreis,“ lautet die Prognose von Ermschwerds Kapitän Michael Tusch.

Bezirksliga Herren

Start mit einem Heimspiel: Lars Wunderlich und seine Kollegen der TG Großalmerode treffen auf den TTC Rhina. Foto: bl

TG Großalmerode - TTC Rhina (Freitag, 20 Uhr). Mit gemischten Gefühlen starten die Tonstädter in die erste Partie gegen die unangenehm zu spielenden Gäste aus dem Nachbarkreis Hersfeld-Rotenburg. Beide Kontrahenten konnten in der vergangenen Serie jeweils ihre Heimspiele für sich entscheiden. Daher sind die Almeröder an den eigenen Tischen leicht favorisiert. Sie wollen, dass diese Serie hält. „Wichtig ist ein guter Start in die Partie,“ prognostiziert TG-Sprecher Lars Wunderlich. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.