Bezirksoberliga

TTC mit starkem Auftritt

Christoph Ferreau

Schwalm-Eder. Der Höhenflug der Hochländer geht weiter. Im Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga stürzte der TTC Sebbeterode/Winterscheid mit einem 9:5-Triumph im Kreisderby den Tabellenführer TTC Todenhausen.

TTC Sebbeterode/Winterscheid – TTC Todenhausen 9:5. Die Entscheidung fiel im Top-Paarkreuz, wo für die Gastgeber Christoph Ferreau (3:1 gegen Hartmann, 3:0 gegen Achternbosch) und Markus Schwalm (3:2 gegen Achternbosch, 3:2 gegen Hartmann) überraschend alle vier Einzel abräumten. Und zuvor schon gemeinsam im Doppel, ebenso wie Heynmöller/Diehl, punkteten. So reichten den Hochländern drei weitere Einzelgewinne von Christian Viehmeier (3:2 gegen N. Hofmann), Marcel Otto (3:0 gegen M. Hofmann) und Marc Diehl (3:1 gegen N. Hofmann) um den Frielendorfern die erste Saisonniederlage beizubringen. Bester Gäste-Akteur war Marc Luckhart, der Otto und Heynmöller jeweils in drei Sätzen im Griff hatte. Auch Jona Henrich überzeugte, als er Diehls Saison-Siegeszug mit 3:0 stoppte und im Doppel mit Marc Hofmann gewann.

TuSpo Michelsberg – SC Riebelsdorf 9:2. Der TuSpo bot erstmals seine Gala-Formation auf, in der Spitzenmann Lars Merle (3:0 gegen Hahn, 3:1 gegen Roth) ein gelungenes Saison-Debüt feierte. Dahinter setzte sich Nicco Holland-Jopp ebenfalls gegen Christian Hahn in vier Sätzen durch, musste aber im engsten Match des Tages mit 2:3(7:11 im 5. Satz) gegen Tim Roth passen. Den zweiten Riebelsdorfer Erfolg verbuchten C.Fenner/Leiser mit 3:1 gegen Döring/Pinhard. Die übrigen Doppel gingen durch Merle/Moritz und Holland-Jopp/Hennighausen an die Gastgeber, die ab Brett drei total dominierten.

TTV Weiterode II – TTG Ottrau/Berfa 9:1. Die bisher höchste Saison-Niederlage der TTG bahnte sich an, als keines der drei engen Eingangsdoppel gewonnen werden konnte. Am knappsten unterlagen Bierwirth/Dragos 2:3(13:15 im 5.Satz) gegen Bachmann/Lorey. Erstmals in dieser Saison musste sich Dan Dimitru Dragos im Einzel mit 1:3-Sätzen gegen Andreas Lorey geschlagen geben. So blieb auf der Habenseite nur der 3:1-Sieg von Alexander Thamer gegen Jörg Bachmann. (zrh) Foto: Kasiewicz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.