Tischtennis: Gastgeber hofft auf Überraschung

Tabellenführer zu Gast in Sebbeterode

Marcel Otto

Schwalm-Eder. Zum Top-Spiel der Tischtennis-Bezirksoberliga erwartet der TTC Sebbeterode Winterscheid den ungeschlagenen Tabellenführer SV Ermschwerd.

TTC Sebbeterode/Winterscheid – SV Ermschwerd (Sa.15.30 Uhr). Auf den Überraschungseffekt können die Sebbeteröder in der Gilserberger Schulturnhalle nicht mehr setzten. Spätestens mit den Siegen über Albungen und Todenhausen ist das Potenzial des Tabellenvierten, der 13:3-Punkte gesammelt hat, auch im Werra-Meißner-Kreis bekannt. An der Favoritenposition des mit 15:1-Zählern anreisenden Spitzenreiters besteht kein Zweifel. Ihren größten Coup landeten die Gäste mit der Verpflichtung des Tschechen Dusan Snasal (16:0-Bilanz). Aber auch Spieler wie Michael Wiesendorf, Heiko Blessmann und Michael Tusch werden schwer zu bezwingen sein. „Wir werden dennoch in Bestbesetzung versuchen, den nächsten Coup zu schaffen“, strahlt TTC-Kapitän Marcel Otto Zuversicht aus.

TTC Todenhausen – TSV Röhrenfurth (Sa. 19 Uhr). In der Sporthalle der Palmbergschule will der TTC gegen den Tabellensiebten, der drei Spiele in Folge gewonnen hat, punkten. Mit dem Ziel die gute Position in der dicht gedrängten Spitzengruppe zu festigen. Hochinteressante Einzelduelle sind im Spitzenpaarkreuz angesagt, wo Andreas Achternbosch und Rasul Hartmann von ihren Röhrenfurther Kontrahenten Florian Beck und Niklas Riedemann geprüft werden. Dahinter dürften die Frielendorfer die deutlich besseren Karten besitzen, denn sie können auf einen Marc Luckhart in Bestform (11:0-Bilanz) bauen. Hingegen fällt es den Röhrenfurther trotz eines starken Jochen Bindszus schwer, den Ausfall von Christian Schmelig zu kompensieren. Noch ist unklar, wer diesmal aushilft.

Weiter spielen: TTC Richelsdorf – TTG Ottrau/Berfa (Sa. 19 Uhr), TTC Dreienberg-Friedewald – TuSpo Michelsberg (Fr. 20 Uhr).

VfL Verna/Allendorf – TTC Richelsdorf II, Damen, (Fr. 20 Uhr). Die Gastgeber wollen mit einem Sieg ihr Punktekonto ausgleichen. Die Wildeckerinnen reisen als Tabellenvorletzter an. Ihre Spitzenspielerin Nadja Döring ist noch ungeschlagen und damit eine besondere Herausforderung für VfL-Spitzenspielerin Isabelle Vaupel.

TTG Morschen/Heina II – TSV Ihringshausen (Sa. 15 Uhr). Für die gute Form des Tabellenzweiten aus Ihringshausen spricht der 8:2-Sieg über Verna. Doch die TTG-Reserve ist als Vierter zu Hause ungeschlagen und könnte die Gäste mit einem Sieg überholen. Im vorderen Paarkreuz werden Andrea Weinrich und Julia Salzmann von TSV-Ass Ann-Kathrin Peters (8:2-Einzelbilanz), hart gefordert. (zdö/zrh Foto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.