Bezirksligist Großalmerode muss gegen Hessisch Lichtenau und Reichensachsen ran

TG-Sextett zweimal gefordert

In Aktion: Christian Brücher will wieder für den Bezirksligisten TG Großalmerode punkten. Foto: bl

WITZENHAUSEN. In der Tischtennis-Bezirksliga der Herren erwartet die TG Großalmerode den Kreisrivalen TV Hessisch Lichtenau zum brisanten Kreisduell und muss einen Tag später beim SV Reichensachsen antreten. .

Bezirksoberliga Herren

Ermschwerd - Michelsberg (Sonntag, 14 Uhr). Nach dem Spitzenspiel in Albungen müssen sich die Ermschwerder tags darauf auf die Schwälmer konzentrieren, die mit einem ausgeglichenen Punktekonto den sechsten Tabellenrang belegen. Alles andere als ein klarer Sieg der Gastgeber wäre allerdings eine Enttäuschung. Wenn die Gäste ihren Spitzenspieler Lars Merle, mitbringen, sind sie nicht zu unterschätzen.

Bezirksliga Herren

Großalmerode - Hessisch Lichtenau (Heute, 20 Uhr). Reichensachsen - Großalmerode (Samstag, 16.30 Uhr). Nach drei Siegen in Folge haben sich die Tonstädter auf den fünften Platz vorgeschoben und wollen ihre Erfolgsserie auch im Kreisduell gegen Lichtenau fortsetzen.

Aufgrund personeller Sorgen konnten die Lossestädter bislang nicht ihre wahre Stärke zeigen und sind dementsprechend nur Außenseiter. An den Gegner aus Reichensachsen erinnern sich Lars Wunderlich und seine Mitstreiter nach den zuletzt alle gewonnenen Spielen gern.

Ermschwerd II - Weißenhasel (Samstag, 17 Uhr in Gertenbach). In ihrem Ausweichlokal erwarten SV-Kapitän Marco Eyrich und sein Team den Tabellennachbarn. Die Gäste besitzen mit Hans-Georg Landgrebe und Frank Zuber ein exzellentes Spitzenpaarkreuz, doch auf den übrigen Positionen scheinen die Ermschwerder ausgeglichener besetzt zu sein. Mit einem weiteren Sieg wollen sich die Gastgeber von den Abstiegsplätzen fern halten.

Bezirksklasse Herren

Oberrieden - Ermschwerd III (Heute, 20 Uhr). Die Oberrieder stehen bislang sieglos und ohne Punkte am Ende der Tabelle.

Gegen die erfahrenen Gäste aus Ermschwerd wird es schwer werden, dass erste Erfolgserlebnis zu feiern. Dennoch wollen sich Stefan Weishaupt und sein Team wehren.

Frankenhain - Hessisch Lichtenau II (Heute, 20 Uhr). Die Formkurve der Lichtenauer zeigte in den jüngsten Vergleichen nach oben. Dementsprechend streben TV-Spitzenmann Daniel Nickel und seine Mitstreiter ihren dritten Sieg in Folge an. Aber die Gäste sind gewarnt. Mit Friedel Lenze haben die Gastgeber einen Top-Spieler in den Reihen..

Unterrieden - Weißenborn (Heute, 20 Uhr). Mit weißer Weste steht das MTV-Sextett an der Tabellenspitze und setzt gegen den Tabellenvierten auf den neunten Sieg. Vor einer hohen Hürde stehen im vorderen Paarkreuz Arne Simon und Jonas Blum allerdings gegen TuS-Spitzenspieler Ralf Lenze. Dennoch ist der MTV an eigenen Tischen favorisiert.

Waldkappel - TSG Fürstenhagen (Heute, 20.15 Uhr). Im Duell der Tabellennachbarn geht es für beide Mannschaften bereits um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.