Tischtennis-Bezirksklasse: Aufsteiger Fürstenhagen und Oberrieden wollen die ersten Punkte holen

MTV Unterrieden will an die Spitze

Witzenhausen. Während Unterrieden in der Tischtennis-Bezirksklasse die Tabellenspitze erklimmen will, hofft Aufsteiger Oberrieden auf die ersten Punkte. Die Partie zwischen Oberhone II und Fürstenhagen vom Donnerstag war zum Redaktionsschluss noch nicht beendet.

MTV Unterrieden - TV Hessisch Lichtenau II (Freitag, 20 Uhr). MTV Unterrieden - SV Ermschwerd III (Samstag, 16 Uhr). Trotz des Handicaps am ersten Spieltag meisterten Stefan Blum und seine Mitstreiter ihre Aufgabe bravurös. Die Gäste haben mit personellen Problemen zu kämpfen und sind in diesem Duell nur Außenseiter. Mit mehr Widerstand muss der MTV gegen die dritte Mannschaft aus Ermschwerd rechnen.

TV Frankenhain - TSV Oberrieden (Freitag, 20 Uhr). Im Duell der beiden Aufsteiger haben die Oberrieder reelle Chancen auf ihren ersten Sieg in der neuen Spielklasse. Zwar besitzen die Frankenhainer mit Friedel Lenze jun. einen überragenden Einzelspieler, aber Oberriedens Kapitän Stefan Weishaupt und seine Team-Kollegen scheinen insgesamt ausgeglichener besetzt zu sein. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.