Fragen und Antworten zum Elgershäuser Neujahrsturnier: 100 Teams erwartet

Vergnügen bis nach Mitternacht

Im Vorjahr siegreich: Tom Schmidt (SVH Kassel). Foto: Schachtschneider

Schauenburg. Auf ins neue Kalenderjahr – das heißt für die Tischtennis-Enthusiasten in der Region Aufgalopp beim Neujahrsturnier des TTC Elgershausen um den HUK-Cup. Dieser wird vom kommenden Freitag bis Sonntag zum nunmehr 54. Mal in Hoof ausgerichtet. Fragen und Antworten:

?Welchen Stellenwert hat diese Veranstaltung?

!Für viele Tischtennis-Spieler in der Region ist ein Start in der Schauenburg-Halle in Hoof Pflicht. Klar, nach der mehrwöchigen Weihnachtspause bietet es an insgesamt 19 Platten eine gute Möglichkeit, vor Beginn der Rückserie in den Rhythmus zu finden.

?Was unterscheidet dieses Turnier von anderen?

!Die Teilnehmer treten immer in Zweier-Teams an. Gespielt werden erst zwei Einzel, dann ein Doppel und abschließend wieder zwei Einzel. Bei den Wettkämpfen der Klassen C1 und D1 am Freitag fallen die letzten Entscheidungen schon mal erst lange nach Mitternacht. „Da zeigt sich, wer wirklich fit ist“, erklärt Guido Oliv, TTC-Vorsitzender und Mitglied der Turnierleitung, „da heißt es, sich durchzubeißen.“

?Woher kommen die Aktiven?

!In erster Linie aus Kassel und Umgebung. Aber auch ein Paar aus Südniedersachsen (ESV Göttingen) und eines aus Westfalen (ETSV Witten) haben ihr Kommen angekündigt. Im Vorjahr gewannen in der B-Klasse Oberliga-Talent Tom Schmidt und Routinier Klaus Scherb von der SVH Kassel. Nicht ausgeschlossen, dass dieses Duo den Titel erfolgreich verteidigen möchte.

?Wie viele Mannschaften erwartet der Ausrichter?

!Die Elgershäuser rechnen mit 100 Teams – verteilt auf acht Konkurrenzen: von B-Klasse bis Schüler. Für Frauen gibt es keinen Wettbewerb. Erstmals in der langen Geschichte der Veranstaltung dürfen Jugendliche im Feld der Männer mitmischen. „So können Vater und Sohn ein Duo bilden“, erläutert Oliv, der zusammen mit 20  Helfern auf einen guten Ablauf hofft.

?Was ist in diesem Jahr sonst noch neu?

!Der TTC um Turnierleiter Marcus Peter hat eine weitere Konkurrenz eingeführt: B/C-Schüler. Da kommen am Sonntag die bis zwölf Jahre jungen Spielerinnen und Spieler zu ihrem Recht.

?Welche Gewinne winken den siegreichen Teams?

!In den fünf Männer-Wettbewerben der B-, C1-, C2, D1- und D2-Klasse werden Geldpreise für die drei Erstplatzierten ausgelobt. Das Gewinnerduo der B- und C1-Klasse etwa kassiert 100 Euro. Die besten Nachwuchsmannschaften werden mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet.

?Wo können sich Interessierte anmelden?

!Bei TTC-Klubchef Guido Oliv (Telefon: 05601/969569, E-Mail: guidooliv@web.de). Weitere Informationen gibt es unter www.ttc-elgershausen.de

Von Björn Mahr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.