Weiterode nach Derbysieg am Lax wieder Tabellenführer

+
Sieggaranten: Michael Biedebach (vorn) und Bernhard Wetterau bezwangen völlig überraschend das Laxer Spitzendoppel Hannes/Borken in drei Sätzen.

Weiterode. Mit großem Kämpferherz und starker Leistung beendete Tischtennis-Verbandsligist TTV Weiterode den „Fluch an der Sommerseite".

Die Gäste setzten sich nach dreieinhalb Stunden, wobei sechs Spiele erst über die volle Distanz entschieden wurden, mit 9:4 erstmals am Lax durch und hole sich die Tabellenführung zurück (8:2 Punkte). Ausschlaggebend waren das Übergewicht in den Doppeln, ein ungeschlagener Mario Oeste sowie der in den Einzeln glänzend aufgelegte Marco Zobel.

Im Gegensatz zum Spitzenspiel in Stadtallendorf stachen die Doppel der Weiteröder diesmal. Nach dem ungefährdeten 3:0- Erfolg von Mario Oeste/Christian Hansmann gegen Alexander Stezjuk/Klaus Wagner gelang Bernhard Wetterau/Michael Biedebach die absolute Sensation. Bei einer ihrer besten Vorstellungen schlugen sie ohne Satzverlust und nie gefährdet mit Marc Hannes/Michael Borken das beste Doppel der vergangenen Serie. Dieses musste in seinem 22. Spiel damit erst die zweite Niederlage überhaupt hinnehmen. Eine ebenfalls solide Leistung zeigten Marco Zobel/Niklas Schubert gegen die starken Andreas Hahn/Johannes Schultheiß, wurden aber wieder nicht belohnt und unterlagen knapp in fünf Sätzen.

Großartig aufgelegt: Marco Zobel gewann zwei Einzel.

Bis zum Ende des ersten Durchgangs verlief die Begegnung nun relativ offen und war bis zum Schluss nichts für schwache Nerven. Den Beginn machten Mario Oeste mit dem erwarteten Erfolg gegen Alexander Stezjuk (3:1) und Christian Hansmann mit einer einkalkulierten 0:3- Niederlage gegen Marc Hannes. Die nachfolgenden vier Spiele wurden alle im fünften Durchgang entschieden. Für die Weiteröder punkteten dabei Marco Zobel nach der Abwehr eines Matchballs gegen Michael Borken sowie Michael Biedebach, der Klaus Wagner bezwang.

Bernhard Wetterau gestaltete die Partie gegen Johannes Schultheiß lange Zeit offen, musste seinem Gegner aber in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gratulieren. Niklas Schubert sah gegen Andreas Hahn nach den ersten beiden gewonnenen Durchgängen bereits wie der sichere Sieger aus, gab das Spiel aber noch aus der Hand. Zur Halbzeit lagen die Gäste mit 5:4 in Führung.

Schlüsselspiele 

Nun kam es zu den zwei Schlüsselspielen des Abends im vorderen Paarkreuz. In beiden Begegnung schienen die Weiteröder fast aussichtslos auf der Verliererstraße zu sein. Doch das Blatt wendete sich. Im Duell der Spitzenspieler gab Mario Oeste gegen Marc Hannes den ersten Satz ab und bog einen 3:8- Rückstand im zweiten Satz noch um, sodass er nach vier Sätzen den Tisch als Sieger verließ. Christian Hansmann lag gegen Alexander Stezjuk mit 1:2 zurück ,ehe der Laxer im vierten Durchgang auf 8:2 davon marschierte. Doch der Weite-röder Neuzugang gab nicht auf, drehte die Partie und siegte im Entscheidungssatz. Nach Bernhard Wetteraus ungefährdetem Sieg gegen Michael Borken (3:0) krönte Marco Zobel seine Leistung (3:1 gegen Johannes Schultheiß) und bescherte den Weiterödern damit den ersten Derbysieg am Lax vor einer Kulisse von 60 Zuschauern.

Nach einem spielfreien Wochenende folgt in zwei Wochen das Topspiel beim TSV Breitenbach.

Punkte Weiterode: Oeste/Hansmann, Wetterau/Biedebach, Oeste 2, Hansmann, Wetterau, Zobel (2), Biedebach.

Punkte Lax: Schultheiß/Hahn, Hannes, Schultheiß, Hahn.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.