Bezirksoberliga

SC wieder mit Geisel

Abteilungsleiter der SC RW Riebelsdorf: Christian Fenner

Schwalm-Eder. Im Tischtennis-Kreisderby der Bezirksoberliga zwischen Riebelsdorf und Röhrenfurth stehen wichtige Zähler auf dem Spiel. Auswärts sind Ottrau/Berfa beim Titelanwärter Ermschwerd und Sebbeterode/Winterscheid beim Aufsteiger Weiterode II gefordert.

SC RW Riebelsdorf – TSV Röhrenfurth (Sa. 20 Uhr). SC-Abteilungsleiter Christian Fenner (Position fünf) sieht bessere Chancen als in der vergangenen Saison den Klassenerhalt zu schaffen. Der reaktivierte Jochen Geisel und der aus der Zweiten aufrückende Heinrich Leiser (Nummer sieben) sollen das Team stabilisieren, das von Tim Roth und Christian Hahn angeführt wird. Das mittlere Paarkreuz bilden Michael Fenner und Kapitän Arthur Sauer. Der Gast aus Röhrenfurth verlor die erste Partie gegen Michelsberg mit 3:9.

SV Ermschwerd – TTG Ottrau/Berfa (So. 11.30 Uhr). Die Gäste mit dem Klassenerhalt als Ziel müssen bei ihrem BOL-Debüt beim Meisterschaftsfavoriten antreten. Dieser hat mit Dusan Snasal einen Ausnahmekönner verpflichtet, gegen den die TTG-Spitzen Simon Krey und Stefan Fieser ran müssen. Dahinter werden Kapitän Arne Bierwirth, Sebastian Zinn (Neuzugang vom TTC Vockenrod), Dan Dimitru Dragos und Alexander Thamer versuchen, sich gut aus der Affäre zu ziehen.

TTV Weiterode II – TTC Sebbeterode/Winterscheid (Sa. 19 Uhr). Der TTC setzt auf seine bewährte Formation: Christoph Ferreau und Markus Schwalm im vorderen Paarkreuz und ab Brett drei mit Kim Heynmöller, Marcel Otto, Marc Diehl und Christian Viehmeier. Die Gäste treffen auf einen siegreich gestarteten Aufsteiger, bei denen Simon Wetterau der überragende Akteur ist. (zrh) Foto: Kasiewicz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.