Turnen: GSV Eintracht gewinnt dritten Landesliga-Durchgang und ist Vizemeister

Die Jüngsten sind die Besten

Erfolgreich: Die Riege des GSV Eintracht Baunatal mit (hinten von links) Tabea Preuß, Laurana Schachtschneider, Leonie Kurz, (vorn von links) Christine Stapel, Mimi-Marie Eiser, Rica Leinwather, Alisa Lang, Alina Schlutz und Trainerin Michaela Mendra. Foto:  Feichtinger/nh

Limburg. Zum dritten und entscheidenden Durchgang in der ersten Hessischen Landesliga der Turner trat der GSV Eintracht Baunatal unter Leitung von Trainerin Michaela Mendra mit der jüngsten aller hessischen Mannschaften an die Geräte. Zu diesem Kräftemessen hatte sich die Riege mit Turnerinnen des Leistungszentrums Kassel verstärkt und entschied den Vergleich mit 483,85 zu 482,65 (TG Frankfurt) und 476,00 (TV Dillenburg) klar für sich.

Im ersten und zweiten Durchgang erreichte der GSV weniger gute Gerätewertungen, dennoch reichte es am Ende für den Hessischen Mannschafts-Vizemeistertitel im Geräteturnen.

Angetreten mit Tabea Preuß, Laurana Schachtschneider, Leonie Kurz, Christine Stapel, Mimi-Marie Eiser, Rica Leinwather, Alisa Lang und Alina Schlutz präsentierte die Riege ihre mit zahlreichen Höchstschwierigkeiten gespickten Übungen sicher und souverän.

Fleißigste Punktsammlerinnen waren Alisa Lang, Rica Leinwather und Laurana Schachtschneider, die den Grundstein für den Sieg der Mannschaft legten. Speziell am Stufenbarren hoben sich die VW-Städterinnen von den anderen Teams ab und brillierten mit Bückumschwung-Handstand (Schachtschneider) und Felge-Handstand mit Drehung (Leinwather).

Am Schwebebalken zeigte Leonie Kurz erstmals ein Freies Rad (D-Element). Tabea Preuß turnte ihre Balkenübung erneut sicher und fehlerfrei durch und bekam sehr hohe Wertungen.

Leinwather turnt Tsukahara

Besonders glücklich war Rica Leinwather, die zum ersten Mal den schwierigen Tsukahara zeigte. Die Kampfrichtern honorierten dies mit 12,25 Zählern

Den zweiten Wettkampftag der Landesliga 3 beendete die Riege des FTSV Heckershausen als Erster und hat ausgezeichnete Chancen, am 19. November in Mörlenbach beim Endwettkampf den Aufstieg in die Landesliga II zu schaffen. Der KSV Baunatal liegt aktuell auf dem fünften Rang. (zvh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.