Altämter halten Anschluss nach oben

Herzberg. Mit einem 3:1 (25:18, 25:19, 23:25, 25:19)-Sieg in Herzberg gegen Tabellenführer 1. VC Pöhlde haben die Landesliga-Volleyballer der SG Echte/Kalefeld im Derby vollauf überzeugt und hielten damit den Kontakt zur Tabellenspitze.

Mit einem furiosen Start (10:2) machte die SG sofort klar, dass man nicht als Punktelieferant angereist war. Auch wenn sich der Gastgeber wieder etwas erholte, war der Altämter Block doch oft Endstation für die Pöhlder Angreifer. Folglich ging der erste Satz klar an die Gäste. Der zweite verlief ähnlich. Insbesondere der Mittelblock mit Arne Lohrberg und David Doil setzte Akzente und überzeugte mit gutem Stellungsspiel sowie Schnellangriffen.

Immerhin gestaltete Tabellenführer Pöhlde das Spiel im dritten Durchgang ausgeglichen und verkürzte auf 1:2. Jedoch war der Jubel des VC nur von kurzer Dauer. In den folgenden 23 Minuten machten die Altämter den Sack zu. Reiner Drews, der für den verhinderten Coach Agte an der Seitenlinie agierte, war mit der Leistung seiner Schützlinge überaus zufrieden.

SG: Doil, Düring, Grösche, Ivanisov, Lohrberg, Messerschmidt, Müller. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.