ASC-Höhenflug in Regionalliga geht weiter

Fabian

Göttingen. Der Höhenflug des ASC Göttingen in der Volleyball-Regionalliga der Männer geht weiter. Gegen den USC Braunschweig feierten die Südniedersachsen beim 3:0 (25:15, 25:22, 26:24) den dritten Heimsieg in dieser Saison und bleiben in der Tabelle Dritter.

Und dabei kam der Aufsteiger auch noch mit dem Umstand klar, zum dritten Mal in einem Heimspiel in einer anderen Halle antreten zu müssen. Die Halle des Göttinger Theodor-Heuss-Gymnasiums erwies sich allerdings schnell als eine erfolgreiche Spielstätte. Denn im ersten Satz demonstrierte der ASC seine Stärken. Aufschlagserien von Fabian Gessat und Fabian Hecker brachten den klaren Satzgewinn.

Doch so einseitig blieb die Partie nicht. Während sich die Braunschweiger anschließend steigerten, streuten die Göttinger nun mehr Fehler ein. In der spannenden Schlussphase des zweiten Abschnitts hatten die Gastgeber ihre Nerven aber wieder im Griff. Erneut war es Gessat, dessen druckvollen Aufschläge den zweiten Satzgewinn ermöglichten.

Auch im dritten Durchgang agierten beide Teams auf Augenhöhe. Angeführt von Raphael Friedewald machte der ASC aber in der Verlängerung den Sieg perfekt. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, kommentierte Göttingens Trainer Peter König den Erfolg. (raw) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.