Drittliga-Volleyballerinnen des TV Jahn wollen Erfolgsserie in Frankfurt fortsetzen

Für TV Jahn heißt es: auf ins Aufsteiger-Duell

Jahn-Libera muss passen: Lea Theis. Fotos:  Malmus/nh

Kassel. Das zweite Aufsteiger-Duell steht für die Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel in der Dritten Liga gegen Eintracht Frankfurt an. Das erste verloren die Nordhessinnen gegen den TV Villingen, Aufsteiger aus Baden-Württemberg, mit 0:3. Seitdem fuhren sie aber bereits drei Siege ein und stehen völlig unerwartet auf Platz drei.

Die Kontrahentinnen des bevorstehenden Hessenderbys kennen sich gut. Schließlich spielten beide Teams in der vergangenen Saison noch gegeneinander in der Regionalliga. Damals wurde der TV Jahn souverän Meister, während Frankfurt erst im Saisonendspurt auf Platz zwei rutschte und als Nachrücker aufstieg. Aktuell stehen die Frankfurterinnen ohne Sieg am Tabellenende, hatten aber auch das vermeintlich schwerere Programm zu Saisonbeginn und litten unter Personalengpässen.

Für Jahn-Trainer Florian Margraf besteht deshalb kein Grund, einen leichten Gegner zu erwarten: „Frankfurt war letzte Saison ein spielstarker Gegner und nur schwer zu besiegen. Ich rechne mit einem umkämpften Spiel.“ Dabei muss er gleich auf mehrere Spielerinnen verzichten. Mittelblockerin Maya Englisch-Fooken fehlte bereits am vergangenen Wochenende krankheitsbedingt. Zusätzlich werden diesmal Libera Lea Theis und Zuspielerin Kim Leimbach nicht mit von der Partie sein.

„Dank des ausgeglichenen Kaders können wir die Ausfälle kompensieren“, sagt Anna-Lena Stark. Auch in den bisherigen Spielen veränderte der Trainer oft die Formationen von Spiel zu Spiel, um das gesamte Team einzuspielen. Das führte zwar hin und wieder zu kleineren Abstimmungsschwierigkeiten, soll sich aber diesmal auszahlen.

Gejubelt werden soll anschließend auch für die Kasseler Regionalliga-Volleyballer der TG Wehlheiden. Die spielen im Anschluss in gleicher Halle und wollen früher anreisen, um die Jahnerinnen zu unterstützen. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.