Beach-Tour: Bronze für Fabian Gessat

Hannover. Toller Erfolg für den Northeimer Beachvolleyballer Fabian Gessat: Gemeinsam mit seinem Göttinger Partner Tobias Harms landete er beim Finale der besten zwölf Mannschaften der Beach-Tour des nordwestdeutschen Volleyballverbandes in Hannover auf dem starken dritten Platz.

Beim 2:1 gegen die letztjährigen deutschen Jugendmeister Johanning/Thuernagel (Oldenburg/Bremen) war das Spiel noch eine kleine Achterbahnfahrt. In Runde zwei folgte aber ein 2:0 gegen Loskutov/ Sinke (Varel). Somit hatte man zwei Chancen, um ins Halbfinale zu kommen. Die erste wurde gegen den Titelverteidiger und späteren Turniersieger Hinrichsen/Müller nicht genutzt. Doch im Viertelfinale der Verliererrunde zeigte man beim 2:0 gegen Fode/Hoppmann (GfL Hannover) einen starken Auftritt. Im Halbfinale lieferten die Südniedersachsen gegen die favorisierten Ebeling/Scholten (USC Braunschweig) ebenfalls einen denkwürdigen Kampf, verloren jedoch. Im kleinen Finale fanden sie in die Erfolgsspur zurück. Mit 21:18 und 21:15 gewannen sie gegen die Göttinger Gillmann/Wollring und schafften den Sprung aufs Treppchen.

Fabian Gessat, der sich erstmals für das Tour-Finale qualifiziert hatte, freute sich riesig. „An diesem Wochenende haben wir unsere bisher beste Saisonleistung abgerufen.“ (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.