Volleyball: Damen jetzt auf dem letzten Platz

Bergshausen verliert das Kellerduell

BErgshausen. Im Kellerduell der Regionalliga unterlagen die Volleyballerinnen der FSV Bergshausen mit 1:3 (19:25, 16:25, 26:24, 23:25) der TG Bad Soden II – damit sind sie jetzt Schlusslicht. Bad Soden kletterte mit dem Sieg hingegen auf Rang acht.

Die Bergshäuserinnen haben aber Grund zur Hoffnung: Zwar liegen sie nach sechs Partien, also einem Drittel der Spielzeit, vier Punkte hinter einem Platz, der für den Klassenerhalt reichen würde. Doch für einen Aufsteiger ist es nicht ungewöhnlich, erst zu Beginn der Rückrunde ernsthaft mitzumischen.

„Kämpferisch war das wieder spitze“, sagt Libera Tina Petzold, die als letzte Feldspielerin einen guten Überblick über das Spielgeschehen behält. Aber der Erfolg scheitere vor allem aufgrund der Nervosität und einer daraus resultierenden hohen Eigenfehlerquote. Über die bereits gelaufenen Partien habe ihr Team, die Elfen, die Durchschlagskraft im Angriff, sowie Annahme und Abwehr gesteigert.

Doch bisher ist der Knoten bei den Nordhessinnen noch nicht geplatzt. Ihren Kampfgeist müssen sie kommenden Wochenende wieder beweisen. Dann ist mit dem 1. SC Klarenthal der Tabellenzweite zu Gast – sicherlich keine leichte Aufgabe. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.