FSV gastiert Sonntag in Groß-Karben

Bergshausen will Rechnung begleichen

Tina Petzold

Fuldabrück. Die Regionalliga-Volleyballerinnen der FSV Bergshausen treten am Sonntag ab 16 Uhr bei der TG Groß-Karben an. Dort gibt es noch eine offene Rechnung zu begleichen. Denn beide Teams trafen bereits vor wenigen Wochen in der Vorrunde des Hessenpokals aufeinander. Damals holte die TG souverän den 3:0-Sieg.

Um diesmal besser gewappnet zu sein und die Punkte mit nach Kassel zu nehmen, trainierten die Berghäuserinnen eifrig an der Effektivität im Angriff und verbesserten die Blockarbeit. Im ersten Ligaspiel gegen den SSC Freisen trugen die Bemühungen schon fast die ersten Früchte. Dieses ging zwar 0:3 verloren, sorgte aber für Hoffnung bei der FSV. „Wir waren nah dran am Satzgewinn gegen Freisen“, sagt Libero Tina Petzold das Heimspiel und gibt weiter die Richtung vor: „Nun liegt es an uns, mental stark zu bleiben und weiter zu ackern.“

Aber auch das Team aus Groß-Karben ließ Federn zum Saisonauftakt. Gegen Aufsteiger TG Bad Soden kassierten sie eine knappe 2:3-Niederlage. Dementsprechend wird das Karbener Team um Wiedergutmachung bemüht sein, zumal der Groß-Karbener Fanklub stets für viel Stimmung sorgt und das eigene Team lautstark unterstützt.

Bergshausens Trainer Dietmar Gottschlich hat zwar am Sonntag nicht alle Spielerinnen zur Verfügung, kann aber trotzdem eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen. (pal) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.