Regionalligist in zwei Heimspielen unter Druck

Brisante Duelle für Wehlheider Frauen

Evis

Kassel. Vor einem brisanten Wochenende stehen die Volleyballerinnen der TG Wehlheiden. Sie bestreiten in der heimischen Aueparkhalle einen Doppelspieltag gegen zwei Mannschaften aus dem Saarland. Am Samstag (19 Uhr) treffen sie auf den SSC Freisen, am Sonntag ab 15 Uhr auf den TV Lebach.

Beide Gegner haben einen gefestigten Platz in der Tabellenmitte. Es wird eine harte Aufgabe, diese Teams zu schlagen.

Dennoch wollen die Wehlheiderinnen selbstbewusst auftreten und mentale Stärke zeigen, dabei aber auch guten Volleyball zeigen und sechs Punkte einfahren. Gelingt dies nicht, droht das Schlusslicht den Anschluss an die vor ihm platzierten Konkurrentinnen im Kampf um den Klassenerhalt zu verlieren.

Dass sie über Qualität verfügen, haben die Wehlheiderinnen um Außenangreiferin Evis Hofverberg oft bewiesen. Zuweilen fehlten nur der Glaube an die eigenen Fähigkeiten sowie die Konstanz.

Die Motivation stimmt und die Trainingsleistungen in dieser Woche waren sehr gut, obwohl Trainer Fredy Zech fehlte. Das Hauptaugenmerk lag auf der Beseitigung der am letzten Spieltag offenbarten Mängel. Dies ist der Mannschaft gelungen. Sie schöpfte Mut für die richtungsweisenden Partien am Wochenende und möchte für die vorherigen guten Leistungen endlich den verdienten Lohn erringen. (red) Foto: Fischer/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.