Volleyball-Regionalliga: Aufsteiger will Platz zwei in eigener Halle gegen Speyer verteidigen

Fooken hat bei TGW die Qual der Wahl

Dierk

Kassel. Die nächsten Punkte möchten die Männer von Volleyball-Regionalligist TG Wehlheiden am Samstag ab 19 Uhr verbuchen. Mit dem TSV Speyer ist der Tabellenfünfte zu Gast in der heimischen Aueparkhalle.

Auch wenn die TG von einer offenen Partie ausgeht, spricht die Statistik für die Kasseler. Einen Sieg mehr weisen sie auf der Habenseite aus und konnten sich gegen den gemeinsamen Gegner aus Landau mit 3:0 durchsetzen, während der TSV zu Hause mit 1:3 unterlag. Zudem kann die Wehlheider Mannschaft mit 13 einsatzfähigen Spielern aus dem Vollen schöpfen und muss sogar einen streichen.

Neuzugang Jonathan Seger ist erstmalig spielberechtigt. Spielertrainer Dierk Fooken hat die Qual der Wahl. Alles in allem sind das gute Voraussetzungen, die Erfolgsserie weiterzuführen. Insbesondere wenn der Wehlheider Block sich ähnlich unüberwindbar wie am vergangenen Wochenende präsentiert.

„Wir werden alles reinlegen und auf Sieg spielen“, zeigt sich Angreifer Markus Ludwig motiviert. „Je mehr Punkte wir am Anfang der Spielrunde holen, desto geringer ist der Druck gegen den Abstieg nach hinten raus“, ergänzt sein Nebenmann und Trainer Dierk Fooken. (pal) Archivfoto: Fischer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.