Volleyball-Männer: 3:1-Sieg gegen TSV Giesen II

ASC 46 glückt die Heimpremiere

Schmetterball: Der Göttinger Block wird von Giesens Angriff erfolgreich überwunden. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Die Männer des ASC 46 Göttingen gewannen ihre Heimpremiere in der Volleyball-Regionalliga. Gegen die zweite Mannschaft des TSV Giesen siegte das Team des neuen Trainers Peter König mit 3:1 (25:20,20:25, 25:20, 25:22).

Der erste Satz verlief überaus spannend. Eine 16:13-Führung der Göttinger konnte Giesen dann aber beim 17:17 ausgleichen. Die Königsblauen legten danach aber ein 23:20 vor und gewannen diesen Satz mit 25:23. Im zweiten Satz drehte die Bundesliga-Reserve, allerdings auch bedingt durch viele Unzulänglichkeiten der Gastgeber, den Spieß um und gewann diesen zweiten Durchgang mit 25:20.

„Wir waren heute deutlich weniger nervös, als in Vechta. Unsere Annahme stand sicher und wir konnten guten Angriffsdruck entwickeln, das war der Schlüssel zum Sieg und stärkt unser Selbstbewusstsein“, meinte Außenangreifer Fabian Gessat.

Das zeigte sich im dritten Satz, als die ASCer zwar mit 6:9 ins Hintertreffen gerieten, sich danach aber konzentrierten, den Rückstand in eine 18:12-Führung umwandeln konnten und diesen dritten Satz mit 25:20 gewannen. Zwar mussten die Gastgeber im vierten Satz noch einmal zittern, am Ende stand aber ein 25:22 und damit der 3:1-Sieg.

ASC 46 Göttingen: Hecker, Rey, Ekrod, Mierdel, Tafelski, Friedewald, Gillmann, Rieskamp, Matthes, Hellwig, Gessat. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.