Volleyball-Bezirksliga: 3:2-Erfolg in Grone

DJK kommt mit blauem Auge davon

Göttingen. Mit einem 3:2-Erfolg beim MTV Grone II kam die 1. Damenmannschaft der DJK Northeim in der Volleyball-Bezirksliga nach 0:2-Satzrückstand mit einem blauen Auge davon. So behält sie vorerst die Tabellenführung.

MTV Grone II – DJK Northeim 2:3 (25:16, 25:21, 20:25, 22:25, 9:15). Krankheitsgeschwächt und in ungewohnter Aufstellung startete Northeim mit Anlaufschwierigkeiten. Tasja Blaschnig übernahm die Zuspielposition für die verhinderte Christina Rolf. Zudem kam Larissa Flader zu ihrem ersten Bezirksligaeinsatz.

Lange lief nicht viel zusammen, Grone führte mit 2:0 Sätzen. Erst ab dem dritten Spielabschnitt begannen die Northeimerinnen, ihr Spiel aufzuziehen und um jeden Ball zu kämpfen. Der verdiente Lohn war der Satzausgleich. Der fünfte Durchgang wurde nach schneller Führung fast ein Selbstläufer, zumal die Gastgeberinnen wohl noch den vergebenen Chancen aus den vorangegangenen Spielabschnitten nachtrauerten.

DJK: Blaschnig, Dreyer, Elligsen, Flader, Hädicke, Leissa, Pralas. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.