Fünf Gründe für den guten Saisonstart der Wehlheider Regionalliga-Volleyballer

TGW mischt die Klasse auf

+
Erfolgreich unterwegs: (von links) Timo Breithaupt, Markus Ludwig, Clemens Weinrich, Christian Koch, Stefan Weiß und Patrick Weigel von der TG Wehlheiden.

Kassel. Den Hattrick haben die Wehlheider Regionalliga-Volleyballer bereits geschafft: drei Spiele in Folge gewonnen, insgesamt vier von fünf.

Die Erfolgssträhne soll am Samstag anhalten, wenn der Aufsteiger ab 19 Uhr (Aueparkhalle) den TV Biedenkopf erwartet. Dies sind die Gründe für den glänzenden Start:

1. Der Block: Das stärkste Element der Kasseler ist die Abwehr gegnerischer Angriffe durch den Block. Mit einer gefühlten Durchschnittsgröße von 1,90 Meter machen er es, unter anderem mit Clemens Weinrich, den Kontrahenten schwer, diese Mauer zu überwinden und fischen viele Bälle weg, bevor diese die eigene Feldhälfte erreichen.

2. Der Aufschlag: Im Aufschlag beweist die TGW Konstanz und Sicherheit. Vor allem aber erzeugt sie damit enormen Druck auf die gegnerischen Annahmespieler und schafft es, den Spielaufbau ihrer Widersacher empfindlich zu stören.

3. Die Erfahrung: Die Mischung im Wehlheider Kader ist bunt, doch Erfahrung bringen alle Akteure mit. Viele von ihnen spielten bereits in der Regionalliga oder blicken auf ausreichend Volleyballjahre zurück. Sie verfügen über genau jene Sicherheit und Routine, die sonst einem Aufsteiger häufig fehlt. Das Team ist abgebrüht und bleibt auch in kniffligen Situationen kühl.

4. Die Homogenität: Eine weitere Zutat im Erfolgsrezept der TG Wehlheiden ist der ausgeglichene, 13 Mann umfassende Kader mit seinem Kapitän Timo Breithaupt. Trainer Dierk Fooken kann ohne Leistungseinbuße wechseln. Dies verleiht Ruhe und Sicherheit.

5. Die Einstellung: Obwohl sämtliche Spieler der TG Wehlheiden allesamt beruflich stark beansprucht sind, bringen sie die Bereitschaft mit, hart und regelmäßig für den Erfolg der Mannschaft zu trainieren und Persönliches notfalls hintenanzustellen. 

(pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.