Volleyball: Bezirksliga-Derby steigt Samstag

Northeim reist zum Vorjahresmeister

Northeim. Zu Vorjahresmeister VSG Düngen/Holle/Bodenburg geht Samstag (17 Uhr) die Reise der Oberliga-Volleyballer der DJK Northeim. Kein leichtes Unterfangen, dennoch wollen die Gäste ihren spielerischen Aufwärtstrend fortsetzen.

Beide Teams haben bislang zwei Siege auf ihrem Konto und begegnen sich im Tabellenmittelfeld. Somit scheinen die Northeimer nicht chancenlos bei der VSG, die mit dem ehemaligen Erstliga-Akteur Henning Machtens den herausragenden Spieler der Oberliga in ihren Reihen hat. „Es gilt erneut, Aufschlag und Annahme im Griff zu haben“, sagt Spielertrainer Matthias Polkähn, dem mit Sven Friedrichs und Marco Köcher zwei Abwehrspezialisten fehlen. Zudem muss Zuspieler Viktor Tumanov passen. Für ihn kehrt der 17-jährige Tilman Barke auf die Spielmacherposition zurück.

Reserve-Teams in Echte

Bereits ab 15 Uhr am Samstag gibt es in der Echter Grundschulhalle in der Bezirksliga das Derby zwischen Echte/K. II und Northeim II. Die Gäste wollen ihren dritten Platz festigen. Es begegnen sich zwei Teams auf Augenhöhe. Die Tagesform dürfte entscheiden. (fa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.