TG Rotenburg landet 3:0-Auswärtssieg in Nieste

Der Block steht: Die Damen der TG Rotenburg – hier im Spiel gegen Bergshausen – zeigten sich trotz personeller Probleme in Nieste dem Gegner überlegen. Foto: Walger

Rotenburg. Mit 3:1 (19:25, 25:16, 25:14, 25:16) hat die TG Rotenburg in der Volleyball-Bezirksoberliga der Frauen bei TuSpo Nieste gewonnen. Der Erfolg wurde mit nur sechs Akteurinnen errungen.

Im ersten Satz mussten sich die Rotenburgerinnen allerdings erstmal aufeinander einstellen, da Stammspielerin Sabrina Klimbach beruflich verhindert war. Kim Gerlach spielte über die Mittelposition, Sandra Holzapfel sprang kurzerhand als Diagonalspielerin ein und bewies durch gekonnte und geschickte Bälle ihre jahrelange Erfahrung. Dennoch ging der erste Satz an Nieste.

Im zweiten Satz fand die TGR zu ihrem Spiel und setzte Nieste mit guten Anfriffen unter Druck. Wichtig war die Aufschlagserie von Anika Berge, die das Team zehn Punkte in Führung brachte. Kim Gerlach zeigte nun ihre Stärke im Angriff, Nathalie Növermann glänzte mit flinker Abwehr. Das Stellspiel von Eva Kallenbach war sehr überzeugend und präzise, daraus entstand ein klarer Satzgewinn mit 25:16.

Diese gute Stimmung nahm die TGR mit in den dritten Satz. Trainerin Nathalie Növermann stellte klar, dass dieser Satz der Wichtigste sei, um ein Fünfsatzspiel zu vermeiden. Weitere starke Aufschläge von Anika Berge und Angriffe von Melanie Savci und Kim Gerlach brachten Punkt um Punkt. Der Satz ging mit 25:24 an Rotenburg.

Im vierten Satz machten die Rotenburgerinnen dann den Sack zu. Sie bleiben Tabellenführer. (red)

TGR: Anika Berge, Kim Gerlach, Sandra Holzapfel, Eva Kallenbach, Nathalie Növermann, Melanie Savci.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.