TGW in Hanau ohne etatmäßige Mittelblocker

Seger soll es richten

Jonathan Seger

Kassel. Erstmals geht Aufsteiger TG Wehlheiden in der Männer-Regionalliga als Favorit in die Partie. Die Kasseler stehen unerwartet auf Platz zwei und sind am Sonntag (16 Uhr) bei der TG Hanau zu Gast, die Letzter ist.

Die Voraussetzungen scheinen günstig für einen weiteren Erfolg, doch Spielertrainer Dierk Fooken warnt: „Wir haben hart gearbeitet für den guten Saisonstart und können befreit aufspielen, doch in dieser Liga ist alles möglich.“

Somit fahren die Kasseler selbstbewusst, jedoch keineswegs siegessicher nach Hanau. Zumal gleich zwei etatmäßige Mittelblocker fehlen, sodass improvisiert werden muss. Neuzugang Jonathan Seger steht in den Startlöchern.

Die Hanauer scheinen aus diesen nicht herauszukommen. Erst einmal punkteten sie und kassierten zuletzt drei klare Niederlagen. Mit einem Sieg bleibt die TGW Tabellenführer TG Rüsselsheim, ebenfalls Aufsteiger, auf den Fersen. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.