Drittliga-Vollyballerinnen des TV Jahn Kassel behaupten sich hauchdünn bei Eintracht Frankfurt

3:2 und Selfie mit den Männern

Frankfurt. Es war ein absolut erfreuliches Wochenende für die Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel. Mit einem 3:2 (24:26, 25:19, 25:16, 25:27, 15:12)-Sieg über Eintracht Frankfurt festigten die Nordhessinnen ihre gute Mittelfeldposition in der Dritten Liga. Und als kleine Zugabe schickten sie uns auch noch ein Siegerfoto, das zum Selfie des Wochenendes gekürt wurde. Darauf freut sich Männer-Regionalligist TG Wehlheiden mit dem TV Jahn.

Doch es war ein hartes Stück Arbeit für die Kasselerinnen, die zumindest von der Tabellensituation her Favorit waren. Allerdings startete die Eintracht hochmotiviert und hatte das Glück des Tüchtigen. Ihre risikoreichen Aufschläge setzten die Volleyhühner mächtig unter Druck.

Die Kasselerinnen stabilisierten dank einer starken Marion Stein Mitte des Satzes ihre Annahme und gingen durch mehrere Blockpunkte von Jessica Jahn 22:18 in Führung. Durch einen guten Endspurt sicherten sich die Frankfurterinnen den ersten Satz knapp zu ihren Gunsten.

Der Block entwickelte sich im zweiten Satz zur Problemzone beim TV Jahn. Erst nach einer intensiven Ansprache ihres Trainers Florian Margraf blockten die Fuldastädterinnen mit mehr Erfolg. Mit dem verbesserten Block bekamen die Jahnerinnen die Oberhand und gewannen die Sätze zwei und drei klar, konnten das Niveau aber nicht halten.

Nun offenbarte die Annahme Schwächen, und die Fehlerquote im Angriff stieg kontinuierlich. „Wegen der schlechteren Defensive hatten wir zu wenig Mut, um ein vielseitiges Angriffsspiel aufzubauen. Deshalb war es für Frankfurt leicht, sich auf uns einzustellen“ sagte Margraf über den verloren gegangenen vierten Satz. Erschwerend kam hinzu, dass sich Jessica Jahn an der Hand verletzte und behandelt werden musste, und dass Katharina Stark im Tie-Break verletzungsbedingt ausgewechselt wurde. Doch trotz aller Widrigkeiten und dank der angriffsstarken Antje Wottke sicherte sich das Team den Sieg. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.