Bezirksoberliga der Volleyballerinnen

Sieg und Niederlage für Balhorn I

Spielführerin Luisa Reitze

Balhorn. Die Bezirksoberliga Volleyballerinnen des SV Balhorn um Mannschaftsführerin Luisa Reitze verbuchten zum Saisonauftakt in eigener Halle einen 3:0- (25:7, 25:19: 25:15) Sieg sowie eine 0:3- (25:27, 20:25, 19:25) Niederlage auf ihrem Konto.

Gegen Bezirksliga-Aufsteiger TuSpo Nieste fanden die Gastgeberinnen gut ins Spiel, machten kaum Fehler und gewannen klar. Anfang des zweiten Durchganges fand Nieste besser ins Spiel, musste sich aber letztlich auch hier geschlagen geben. Eine stabile Annahme und gute Angriffe im dritten Satz brachte Balhorn dann den verdienten Sieg und die ersten Punkte.

Kein Mittel gefunden

Im Spiel gegen den ebenfalls aufgestiegenen SSC Vellmar begannen die Bad Emstalerinnen gut, konnten aber im Spielverlauf ihre Führung nicht verteidigen und verloren den ersten Satz noch denkbar knapp. Im zweiten Satz legte dann Vellmar vor, der SV konnte zwar noch mal zum 17:17 ausgleichen, musste sich letztlich aber geschlagen geben. Die Kräfte der Balhorner Sechs ließen im dritten Durchgang nach, auch gegen die Angriffe des SSC fanden die Gastgeberinnen kein passendes Mittel und verloren so Satz und Spiel. (eg) Foto:  Privat

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.