Sorgen vor der Partie beim Spitzenreiter

Göttingen. Nach der 1:3-Heimpleite gegen Hannover müssen die Volleyballer des ASC Göttingen nun beim ungeschlagenen Tabellenführer der Regionalliga antreten. „Für einen Auswärtssieg müssten bei uns wirklich viele Sachen sehr gut laufen. Andererseits können wir dort befreit aufspielen“, sagt Göttingens Trainer Peter König vor der Partie am Samstag (20 Uhr) beim MTV Hildesheim.

Die Gastgeber haben alle sieben Partien gewonnen. Aufsteiger Göttingen kassierte als Tabellendritter bisher drei Niederlagen, holte dabei aber jeweils einen Satz. Verzichten muss der ASC auf Libero Lars Mierdel, Diagonalangreifer Raphael Friedewald und Mannschaftskapitän Christoph Matthes. (raw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.