SG Volleyball Münden: Das Wochenende ist eine Gleichung mit drei Unbekannten

Die Trainer fehlen am Samstag

Letzte Besprechung, bevor es weitergeht. Die Volleyballerinnen und Volleyballer der SG Münden nehmen nach den Herbstferien an diesem Wochenende wieder den Spielbetrieb auf. Foto: Schröter

Hann. Münden. Nach den Herbstferien nehmen auch die Volleyball-Spielklassen wieder den Punktspielbetrieb auf.

Die SG Volleyball Münden ist gleich mit drei Mannschaften am Neustart in die Serie beteiligt.

Verbandsliga Damen

TS Schaumburg - SG Volleyball Münden. Auf einen unbekannten Gegner stoßen die Mündener Damen, die das gastgebende Team Schaumburg noch nicht ein einziges Mal gesehen hat. Damit müssen die Mündener Volleyballerinnen sehen, was aus eigener Kraft möglich ist. Zum Problem könnte werden, dass aufgrund der Herbstferien und einer Krankheitswelle die Trainingsbeteiligung in den zurückliegenden Wochen zu wünschen übrig ließ. So steht hinter dem Einsatz einiger Spielerinnen noch ein dickes Fragezeichen.

Kommt noch hinzu, dass die Mannschaft ohne ihren Trainer Eduard Morosow auskommen muss, denn der ist zeitgleich für die Verbandsliga-Herren im Einsatz.

Angepfiffen wird die Begegnung am Samstag um 15 Uhr in der Kreissporthalle in Helpsen.

Verbandsliga Herren

MTV Gamsen - SG Volleyball Münden. Schon ihr viertes Auswärtsspiel bestreiten am Samstag beim MTV Gamsen die Volleyballer der SG Münden. Die Aufgabenstellung scheint lösbar: Der Gastgeber hlte aus bisher zwei Partien keinen einzigen Punkt. Für die Mündener ist er allerdings ein völlig unbeschriebenes Blatt. Da ist es vielleicht gut, dass sie am Samstag erst das zweite Spie des Tages bestreiten: So können sie sich wenigstens noch einen ersten Eindruck verschaffen, ehe es ans Netz geht. Wie die Frauen auf Trainer Mororsow verzichten müssen (siehe oben), so müssen ihrerseits die Männer auf ihre Trainerin Stefanie Stracke verzichten. Denn diese ist zeitgleich mit dem Frauen-Team bei der TS Schaumburg.

Der Anpfiff zum Spiel dürfte gegen 17 Uhr im Sportzentrum Nord (Gifhorn; Bruno-Kuhn-Str. 41) erfolgen.

Bezirksklasse Damen

MTV Geismar - SG Volleyball Münden II. Als drittes Team der SG Volleyball Münden tritt das Bezirksklassen-Sextett der Damen im Göttinger Max-Planck-Gymnasium an. Dort trifft es am Samstag in der zweiten Begegnung des Tages auf den MTV Geismar. Der Anpfiff zur Partie wird etwa gegen 16.30 Uhr erfolgen. Trainerin Svenja Reimann kann bei dem Versuch, die Tabellenführung erfolgreich zu verteidigen (vielleicht sogar auszubauen), auf nahezu den kompletten Kader zurückgreifen.

Da der MTV Geismar nach mehrjähriger Pause wieder mit einem Team im Damenbereich der Region Südniedersachsen eingreift, um sich dort zu etablieren, bekommt zum dritten Mal an diesem Wochbenende ein SG-Team es mit einem für die Mannschaft unbeschriebenem Blatt zu tun. Deswegen kann die Devise nur lauten: Volle Konzentration! (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.