Volleyball 3. Liga: Weenderinnen gewinnen 3:0

Tuspo feiert ersten Sieg in Langenfeld

Greta

Göttingen. „Dieser Sieg zählt doppelt gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg“, freute sich Trainer Tobias Harms über den 3:0-Sieg (25:22, 26:24, 25:20) des TuSpo Weende in der dritten Volleyball-Liga der Frauen bei der SG Langenfeld, nachdem es zum Saisonauftakt für den Aufsteiger eine 0:3-Niederlage gegen den ASV Senden gegeben hatte. „Wir wollten auch schnell in dieser neuen Liga ankommen, insofern war dieser Sieg auch wichtig für die Moral“, betonte Harms. Im ersten Satz lagen die Gäste bereits mit 13:16, ehe über den Kampf, so Harms sein Team endlich ins Spiel gefunden hatte, diesen Satz noch drehen konnte, mit 23:19 in Führung ging und diese bis zum 25:22 nicht mehr abgab.

„Zu Beginn das zweiten Satzes hatten wir eine Schwächeperiode, hatten da Aufschlagfehler ohne Ende“, bemängelte der TuSpo-Coach. Doch wieder gelang es den Weenderinnen, auch diesen zweiten Abschnitt noch zu ihren Gunsten zu entscheiden, weil auch zwei überragende Momente durch Greta Barke und Libera Louisa Rippien nach einem Rückstand von 23:24 zum 26:24-Satzgewinn führten.

Nach dieser 2:0-Satzführung konnten die Tusporanerinnen im dritten Spielabschnitt etwas befreiter aufspielen, lagen schnell mit 18:11 vorn. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ plötzlich die Konzentration nach, Die Gastgeberinnen kamen noch einmal auf 19:20 heran, doch mehr ließen die Gäste nicht zu. (wg/gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.