Volleyball-Regionalliga: 1:3-Niederlage in Vechta

ASC vergeigt die Saison-Premiere

Fabian Gessat

Göttingen. Gleich im ersten Spiel der Volleyball-Regionalliga bekamen die Männer des ASC 46 Göttingen einen dicken Brocken serviert. Beim Drittliga-Absteiger DJK Füchtel Vechta setzte es dann auch die nicht ganz unerwartete 1:3-Niederlage.

Der neue Trainer Peter König konnte nach den kurzfristig krankheitsbedingten Absagen von Lennard Ekrod und Falko Heier die Reise vor die Tore Hamburgs lediglich mit acht Spielern antreten. Aber auch der Gegner bot nur acht Spieler auf.

Die Königsblauen begannen nervös, waren in der Annahme schwach, so dass die Entscheidung im ersten Satz relativ schnell zugunsten der Gastgeber mit dem 25:14 gefallen war. Im zweiten Durchgang rafften sich die ASCer nach einem 13:17-Rückstand auf, konnten zum 19:19 ausgleichen, doch die Aufholjagd hatte Kraft gekostet, so dass auch dieser Satz mit 22:25 verlorenging.

Im dritten Satz dominiert

Den dritten Satz dominierten die Gäste plötzlich sehr deutlich, zumal nun auch die Annahmen keine Probleme bereiteten. Das 25:13 ließ noch einmal Hoffnung aufkeimen bei den Göttingern, die aber, wie schon im ersten Durchgang, nun auch im vierten einen Fehlstart hinlegten und den dadurch schnell entstandenen Rückstand nicht mehr wettmachen konnten, so dass dieser Satz mit 20:25 verloren wurde. (wg/gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.