Volleyball: Bergshausen unterliegt 1:3

Fuldabrück. Trotz einer Leistungssteigerung beim Tabellenzweiten Mainz-Gonsenheim unterlag Volleyball-Regionalligist FSV Bergshausen mit 1:3 (20:25; 19:25; 30:28; 15:25). Während in den ersten beiden Sätzen zwar auch schon vieles klappte, aber Schwächephasen in der Annahme die Gegnerinnen davonziehen ließen, stimmte im Dritten nicht nur der Wille, sondern auch der Spielaufbau der Gäste.

So hielt die FSV dem enormen Druck der Mainzerinnen sowohl im Aufschlag als auch im Angriff stand und setzte sich am Ende hauchdünn 30:28 durch. „In dieser Phase gelangen vor allem Christiane Wieja immer wieder wichtige Angriffspunkte“, sagte FSV-Mittelblockerin Lisa Reißig. Letztere hatte ihr Team ebenfalls nach einer Aufschlagserie in Führung gebracht. Die Euphorie über den Satzgewinn war zwar hoch, doch das Niveau konnten die Kasselerinnen nicht halten. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.