Volleyball-Regionalliga: 3:1 gegen Speyer

Wehlheiden bleibt auf Erfolgskurs

3:1-Sieg mit der TG Wehlheiden: Thorge Brünig. Foto:  Fischer/nh

Kassel. Die Regionalliga-Volleyballer der TG Wehlheiden behaupteten sich im Heimspiel gegen den TSV Speyer mit 3:1 (25:20, 25:20, 25:27, 25:19) und fuhren somit den vierten Sieg in Folge ein. Dadurch schob sich das Team um Kapitän Timo Breithaupt vor auf Platz zwei. Die Partie musste eine Stunde verspätet beginnen, da ein Fahrzeug des Gästeteams mit einer Autopanne liegenblieb und von den eigenen Mitspielern aus der Nähe von Kirchheim abgeholt werden musste. Die TGW war bereits warm gespielt und musste die Wartezeit nun überbrücken.

Keinem der beiden Teams war die Verzögerung anzumerken. Die Wehlheider agierten mit guter Annahme und druckvollem Aufschlag. Zudem verteilte Zuspieler Timo Breithaupt die Pässe sehr effektiv. Nach den ersten beiden Durchgängen sah alles nach einem 3:0 für die Kasseler aus, doch Speyer reagierte und stellte nun Max Spengler vom Mittelblock in den Außenangriff, wo dieser für die TGW einfach nicht zu kontrollieren war und die Gäste den dritten Durchgang sicherten.

Aber auch die Kasseler hatten noch genug dagegenzusetzen. Die TGW brachte Thorge Brünig im Mittelblock und Michael Wollring auf Außen. Erneut übernahmen die Hausherren die Kontrolle über das Spiel und siegten am Ende verdient. „Kompliment an die Mannschaft. Wir können wechseln ohne an Qualität einzubüßen“, lobte Dierk Fooken. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.