Bergshäuser Frauen beim Dritten in Biedenkopf

Wieder ein Coup?

Tina

Fuldabrück. Nach dem Überraschungserfolg gegen Klarenthal stehen die Volleyballerinnen der FSV Bergshausen bei Biedenkopf-Wetter Volleys abermals einer Spitzenmannschaft gegenüber (Sonntag, 16 Uhr).

Die Damen von Trainer Dietmar Gottschlich liegen nach wie vor auf dem letzten Platz, die Gastgeberinnen trotz eines weniger ausgetragenen Spiels auf Rang drei. Zuletzt schafften die Mittelhessinnen einen klaren Sieg gegen Aufsteiger TG Bad Soden und scheinen im Aufwind zu sein. Doch auch Bergshausen steigerte sich kontinuierlich. Die merklichen Steigerungen der Mannschaft spiegelten sich im Spiel gegen den Favoriten aus Klarenthal erstmals auch im Ergebnis wider.

„Wir haben einen großen Kader, und die Stimmung ist gut. Das wollen wir ausnutzen“, sagt FSV-Libera Tina Petzold. Ein weiterer Sieg täte dem Schlusslicht gut. Die FSV weist einen Punkt Rückstand auf Platz neun und zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, Platz acht, auf. Bisher hat sich die FSV von der Tabellenlage nicht beirren lassen. (pal) Archivfoto: privat/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.