Drittliga-Volleyballerinnen des TV Jahn treffen auf Bad Vilbel und eine Ex-Kasselerin

Wiedersehen mit Wendling

Von Kassel nach Bad Vilbel: Maike Wendling. Foto:  Zgoll/nh

Kassel. Ein Treffen mit alten Rivalen steht für die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel im Auswärtsspiel gegen den SSC Bad Vilbel an. Denn beide Teams kennen sich aus vielen gemeinsamen Ober- und Regionalliga-Jahren und lieferten sich stets umkämpfte Duelle.

Es wird ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams verbuchten bereits je einen Sieg, verloren aber jeweils zuletzt. Doch während Bad Vilbel mit einer 0:3-Niederlage gegen Rohrbach ziemlich unter die Räder geriet, hatten die Volleyhühner des TV Jahn Zweitligaabsteiger TV Holz am Rande einer Niederlage. „Wir sind bereit für das Hessenderby“, sagt Jahns Marion Stein.

Voraussichtlich steht der gesamte Kader zur Verfügung. Nachdem er zuletzt fehlte, wird Trainer Florian Margraf am Samstag wieder das Ruder übernehmen. Eine Stammsechs hat er noch nicht im Blick: „Alle Spielerinnen zeigen gute Leistungen und bringen individuelle Stärken mit.“ Deshalb möchte er weiterhin verschiedene Formationen testen und Spielanteile verteilen.

In den Reihen des Gegners wird auch eine ehemalige Jahnerin sein. Maike Wendling, vergangene Saison noch in Kassel aktiv, schlägt nun für die Vilbeler Tulpen auf. Auf dem Papier sind die Gäste als Tabellensechste zwar in einer leichten Favoritenrolle, der Neuntplatzierte Bad Vilbel ist aber spielstark.

Damit der Heimvorteil der Südhessinnen nicht so ins Gewicht fällt, hoffen die Volleyhühner auf die Unterstützung des Groß-Karbeners Fanklubs, deren lautstarke Anfeuerung die Kasselerinnen in der vergangenen Spielzeit bereits während der Spiele gegen die befreundeten Karbener Teufelinnen miterleben konnten. (pal)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.