Kanuten bei weiterem Auslandslehrgang

Franklin und Broda nominiert

Paula Franklin

Hann. Münden. Knapp drei Monate nach den erfolgreichen Deutschen Kanurennsportmeisterschaften läuft für die niedersächsischen Rennsportkanuten bereits die Vorbereitung für die Saison 2017. Mit dabei die langjährigen Mündener Landeskadersportler Paula Franklin und Marko Broda.

Die niedersächsischen Ranglistensieger der Damen Junioren und der männlichen Jugend wurden erneut vom Landekanuverband für einen Auslandslehrgang nominiert. Ende November geht es ins noch warme Portugal, um dort die ersten Grundlagenkilometer für die kommende Saison zu paddeln. Während Marko Broda aufgrund schulischer Verpflichtungen absagen musste, wird Juniorin Paula Franklin mit einer kleinen handverlesenen Mannschaft am 30.11. gen Süden ins Trainingszentrum „Villa Nova des Milfontes“ abheben. „Nach dem Trainingsaufenthalt in Japan in den Herbstferien freut uns die erneute und verdiente Nominierung von Paula natürlich sehr. Sie wird dort mit ihren Mannschaftskameradinnen aus dem bei der diesjährigen DM in Brandenburg erfolgreichen Kajakvierer trainieren, der auch im nächsten Jahr ein Garant fürs A-Finale der Deutschen Meisterschaften sein soll“, so MKC Trainerin Claudia Bödefeld. (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.