Kasseler überragt bei WM in Dänemark

Salzmann rudert zu drei Titeln

Karl Heinz Salzmann hat bei der Senioren-Weltmeisterschaft drei Siege mit nach Hause gebracht.

Kopenhagen. Karl Heinz Salzmann von der Rudergesellschaft Kassel 1927 war mit drei Siegen herausragender Athlet bei der Senioren-Weltmeisterschaft der Ruderer.

Den ersten Erfolg errang er im Achter der Altersklasse (AK) I (80 Jahre). Das deutsche Boot setzte sich früh ab und distanzierte die Verfolger um fünf Sekunden. Einen überlegenen Start-Ziel-Sieg erkämpfte Salzmann mit Werner Busch (Krefeld) im Doppelzweier der Altersklasse I. Krönender Abschluss war der Sieg im Mixed-Achter der AK I. Neben diesen drei Erfolgen stehen für Salzmann noch ein dritter Platz im Männer-Vierer mit Steuermann der AK I und ein fünfter Platz im Mixed-Doppelzweier der AK G mit seiner früheren Kasseler Partnerin Claudia Hassmann zu Buche.

Frauen-Boote gut platziert

Der Frauen-Doppelvierer der Rudergesellschaft mit Annika Schutte, Annette Röder, Claudia Meeder und Svenja Thies belegte in der AK B im zweigeteilten Feld den vierten Platz und in der AK A Rang sieben. In den Doppelzweiern errungen Claudia Meeder und Svenja Thies als bestes deutsches Boot die Plätze sieben und acht. (red) Archivfoto: Koch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.