Mündener Kanu Club zur DM auf dem Betzsee

Trainingsschweiß soll sich auszahlen

Hann. Münden. Für die Rennsportler des Mündener Kanu Clubs (MKC) steht jetzt der Saisonhöhepunkt auf dem Programm: die Deutschen Meisterschaften.

Sie werden - unter Mitwirken der in Rio so erfolgreichen Nationalkaderfahrerinnen und -fahrer - ab Mittwoch auf dem Betzsee in Brandenburg ausgetragen. Neun Aktive hat der MKC für die Meisterschaft für die Wettbewerbe über 200m, 500m und 1000m sowie für den Kanumehrkampf bei den Schülern gemeldet. Die Mündener Flotille hat zehn Monate auf diese Titelkämpfe hin trainiert, und dabei zahlreiche In- und Auslandlehrgänge absolviert, Leistungsklasse-Fahrer Marvin Stryga trifft auf den 200m der Kajakeiner auf die gesamte Deutsche Nationalmannschaft - angeführt vom Bonzemedailengewinner Ronald Rauhe. Hier wäre der neuerliche Sprung ins A Finale wie 2014 schon ein toller Erfolg. Gelingen soll der auch im Kajakzweier zusammen mit dem Göttinger Max Staats.

In der Altersklasse (AK) 15/16 zählt Marko Broda zum engeren Favoritenkreis; im Kajakzweier startet er mit Bennett Ellenberg (Verden).

Paula Franklin setzt auf die Sprintstrecken und die Mannschaftsboote, in denen auch MKC-Kollegin Lea Fromm zum Einsatz kommen soll.

Die Schülerinnen der AK 13/14 Lisa Münster, Svea Spiegler und Tamara Ronski (Hannover) betreiten den Kanumehrkampf (zwei Paddelstrecken, ein 1500m-Lauf und zwei Athletikübungen) sowie als reine Kanuwettkämpfe die Rennen im Einer, Zweier und Vierer.

Auch Fynn Krause (AK 13) tritt zum Kanumehrkampf an.

B-Schülerin Nele Spiegler (AK12) komplettiert den Kajakvierer der Schülerinnender AK 13/14. Sie fährt außerdem zusammen mit Lisa Münster im Kajakzweier über 500m.

Und schließlich kommt bei den abschließenden Langstreckenwettbewerben am Sonntag noch der Mündener Schülervierer mit Fynn Krause, Paul Oppermann, Thore Reiche und Michel Bödefeld zum Einsatz. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.