Kreismeisterschaften der Schwimmer: Northeimer sacken die meisten Titel ein

Die Wasserfreunde dominieren

Start über 50 Meter Rücken: In Nörten fanden jetzt die Kreismeisterschaften der Schwimmer statt. Foto: zhp

Nörten-Hardenberg. Die Wasserfreunde Northeim sind bei den Kreismeisterschaften der Schwimmer in Nörten mit neun Titeln der mit Abstand erfolgreichste Verein in der offenen Klasse gewesen. Drei weitere erste Plätze sicherte sich der MTV Bad Gandersheim. Schwimmer aus Hardegsen und Einbeck konnten sich nicht auf dem obersten Treppchen platzieren.

In dem kleinen Hallenbad mit seinen vier 15-Meter-Bahnen wurde der Northeimer Lars Rossmann (Jahrgang 1998) zum dominierenden Schwimmer. Er sicherte sich fünf Kreismeistertitel über 50 Meter Schmetterling (28,63 Sekunden), 100 Meter Rücken (1:07,04), 100 Meter Brust (1:12,17), 100 Meter Freistil (55,87) und 100 Meter Lagen (1:05,97). Isabel Bernd (1994) holte die Titel über 100 Meter Freistil (1:07,80) und 100 Meter Lagen (1:16,05). Die weiteren drei ersten Plätze bei den Frauen gingen an die Gandersheimerinnen Amelie Tschäpe über 50 Meter Schmetterling (32,77) und 100 Meter Rücken (1:18,30) sowie Annina Tschäpe über 100 Meter Brust (1:30,98). In den Jahrgangswertungen heimsten die Northeimer 58 Titel ein. Gandersheim und Einbeck kamen je auf 15, Hardegsen auf sieben.

An den Meisterschaften nahmen laut Klaus-Dieter Hickmann von den ausrichtenden Wasserfreunden 66 Schwimmerinnen und 49 Schwimmer teil. Sie absolvierten insgesamt 390 Starts. (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.