Rennen um die Champions-League-Plätze wieder offen

+
Borussia Mönchengladbach bezwang Hertha BSC klar mit 5:0. Foto: Bernd Thissen

Mönchengladbach (dpa) - Mit dem fünften Heimsieg in Serie hat Borussia Mönchengladbach das Rennen um die Champions League-Plätze in der Fußball-Bundesliga wieder offen gestaltet.

Beim 5:0 gegen Hertha BSC feierten die Gladbacher ihren höchsten Sieg seit fast viereinhalb Jahren und bremsten den Konkurrenten auf Rang drei aus. Doch auch die Berliner bleiben mit 48 Zählern weiter gut im Rennen.

SZENE DES SPIELS: Ein katastrophaler Abspielfehler von Hertha-Keeper Rune Jarstein in die Füße von Mo Dahoud führte zum Gladbacher Führungstreffer durch Thorgan Hazard. "Solche Fehler gehören dazu", befand Berlins Trainer Pal Dardai.

DOPPELPACK DES SPIELS: Erstmals gelangen Hazard zwei Treffer in einem Bundesligaspiel. Zuvor hatte der Belgier oft viele Chancen liegenlassen. "Er hat sich schon im Winter richtig reingehauen und sich das alles erarbeitet", berichtete Sportdirektor Max Eberl.

EINWECHSLUNGEN DES SPIELS: Sowohl Traoré als auch Herrmann trafen nach ihren Einwechslungen sofort. Herrmann sogar schon zum zweiten Mal. "Wir sind offensiv so gut aufgestellt, da kann man nicht viel falsch machen", erklärte Trainer André Schubert.

COMEBACK DES SPIELS: Unter großem Jubel des Publikums kam Gladbachs Tony Jantschke nach seinem Kreuzbandriss erstmals in diesem Jahr zum Einsatz. "Für mich war es wichtig, diese Saison noch mal zu spielen. Ich freue mich über jede Minute Einsatz", sagte der Abwehrspieler.

ZITAT DES SPIELS: "Vielleicht war das ein Warnschuss zur rechten Zeit, so dass wir die Sinne noch einmal schärfen müssen", sagte Herthas Kapitän Fabian Lustenberger.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.