Kommentar zur Kader-Entscheidung: Reus - der tragische Nationalspieler

Bundestrainer Joachim Löw hat den endgültigen Kader für die Fußball-Europameisterschaft bekanntgegeben. Nicht dabei: Marco Reus. Ein Kommentar von Florian Hagemann.

Wer sich die Sport-Meldungen der vergangenen Tage ansah, der musste zu dem Ergebnis gelangen, dass es kaum Wichtigers gibt auf dieser Welt als jene vier deutschen Fußballer, die am Ende nicht mitmachen dürfen bei der Europameisterschaft. Es wurde fleißig spekuliert und heftig diskutiert: Wen streicht Bundestrainer Joachim Löw aus seinem vorläufigen Aufgebot? Das spricht für die Kraft des Fußballs, aber nicht unbedingt für das Thema an sich. In der Gesamtbetrachtung bleiben jene, die aus dem vorläufigen Kader gestrichen werden, schließlich in der Regel eine Randnotiz. Womöglich hätten sie selbst dann nicht gespielt, wenn sie mit zur EM hätten fahren dürfen.

Das gilt für Sebastian Rudy und Julian Brandt, die Bundestrainer Joachim Löw nun nach Hause schickt. Anders sieht es im Fall Karim Bellarabi und vor allem bei Marco Reus aus, weswegen die Verkündung des endgültigen EM-Kaders dann doch etwas Überraschendes und auch etwas Trauriges hatte. Bellarabi war eine der Stützen der – holprigen – Qualifikation, am Ende der Saison überzeugte er bei Bayer Leverkusen. Reus gehörte immer zum Stamm, wenn er fit war.

Nun stoppen Verletzungen die beiden. Bei Bellarabi reichte eine leichte Zerrung aus, um nicht dabei zu sein. Das ist ein Fingerzeig darauf, dass Löw ihn nicht zu den Wichtigsten zählt – zu jenen, denen er alle Zeit der Welt zur Genesung gibt. Bei Reus ist es anders: Sein Ausscheiden deutet eher auf die Schwere seiner Verletzung hin.

Der Dortmunder wird somit endgültig zum tragischen Nationalspieler. Die WM 2014 verpasste er, weil er sich im letzten Moment verletzte. Das war bitter für ihn und ein Schock für die Nationalelf. Dass sie dann trotzdem Weltmeister wurde, zeigte, wie breit der Kader war. Das gilt auch diesmal.

Alle Infos zur Kader-Entscheidung zum Nachlesen gibt es hier: 

Ticker: Paukenschlag bei Kader-Entscheidung! Löw streicht Reus

EM 2016: Darum wurde Marco Reus aus dem DFB-Kader gestrichen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.