Im August

Rio: Eingestürzter Radweg soll wieder eröffnet werden

+
Der eingestürzte Radweg kostete zwei Menschen das Leben.

Rio de Janeiro - Die Olympia-Macher in Rio de Janeiro hoffen weiter, den im April eingestürzten Radweg rechtzeitig zum Beginn der Sommerspiele (5. bis 21. August) wieder eröffnen zu können.

"Die Eröffnung zu den Olympischen Spielen ist unser Traum, aber Sicherheit geht vor", sagte Rios Bürgermeister Eduardo Paes: "Es wird im August passieren. Es könnte der 1. August werden, es könnte während den Spielen passieren oder auch erst danach."

Bei dem Einsturz des erst im Januar fertiggestellten, rund zehn Millionen Euro teuren Weges, waren im Frühjahr ein 54 und ein 60 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Videos hatten gezeigt, wie drei riesige Wellen, die von unten nahezu ungebremst auf den Radweg einpeitschen, ein etwa 50 Meter breites Loch in die Radstrecke rissen. Der Fahrradweg sollte bei den Spielen eigentlich den Olympia-Park und den Stadtteil Barra verbinden.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.