Formel-1-GP in Singapur

Rosberg strotzt vor Selbstvertrauen: "Größer denn je"

+
Nico Rosberg schwimmt auf der perfekten Welle. Foto: Srdjan Suki

Singapur (dpa) - Nico Rosberg will sich beim Formel-1-Rennen von Singapur die WM-Führung von seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton endlich wieder zurückholen.

Das "Selbstvertrauen ist größer denn je", versicherte der deutsche WM-Zweite vor seinem 200. Grand Prix in der Motorsport-Königsklasse. "Der Punkteabstand war mal größer, mal kleiner. Aber ich blicke immer nur von Rennen zu Rennen - das ist die beste Herangehensweise für mich."

Rosberg hat beide Rennen nach der Sommerpause gewonnen und mit 248 Punkten nur noch zwei Zähler Rückstand auf Titelverteidiger Hamilton. Sein bestes Ergebnis in Singapur erzielte der Deutsche 2008. Damals fuhr Rosberg als Zweiter zum zweiten Mal in seiner Laufbahn aufs Podium. Seitdem raste er jedoch regelmäßig am Podest vorbei.

2015 hatte Mercedes in Singapur einen unerwarteten Einbruch. Auf dem engen Stadtkurs bei schwüler Hitze konnten Hamilton und Rosberg nicht die optimale Leistung aus den Reifen herausholen. Der spätere Sieger Sebastian Vettel lag in seinem Ferrari am gesamten Wochenende meist eineinhalb Sekunden vor dem Mercedes-Duo. "Wir glauben mittlerweile zu wissen, woran das gelegen hat. Aber nur die Performance auf der Strecke kann bestätigen, ob unsere Schlüsse richtig waren", erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Zeitplan

Streckenprofil

Rennhöhepunkte

Rennmitteilungen

Hintergründe zum Nachtrennen

Streckenplan

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.