Handball

Sieg gegen Paris und CL-Final-Einzug: Kielce schafft Sensation

+
Kielces Lijewski Krzysztof (v.l.), Paris' Hansen Mikkel und Paris' Onufryienko Sergiy.

Köln - KS Vive Kielce hat überraschend zum ersten Mal das Finale der Champions League erreicht.

Der polnische Handball-Meister besiegte am Samstag beim Endrunden-Turnier den Top-Favoriten Paris St. Germain mit 28:26 (16:16). Vor knapp 20 000 Zuschauern warf Michal Jurecki fünf Tore für das Team um den deutschen Nationalspieler Tobias Reichmann, der vier Treffer markierte. Beim Starensemble aus Paris traf Mikkel Hansen elfmal. Mateusz Kus (Kielce) sah in der 57. Minute nach drei Zeitstrafen Rot, Igor Vori (Paris) in der 59. Minute wegen einer Tätlichkeit.

Bei ihrer ersten Final4-Teilnahme spielen die Franzosen damit an diesem Sonntag (15.15 Uhr) um Platz drei. Den Finalgegner von Kielce ermittelten im zweiten Halbfinale der deutsche Meister THW Kiel und MVM Veszprem aus Ungarn.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.