Spitzenreiter Eisbären siegt weiter - DEG weiter Zweiter

+
Die Eisbären um André Rankel (r) setzten sich mit 1:0 gegen die Grizzlys aus Wolfsburg durch. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Der Weihnachtsmeister aus Berlin ist in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter auf Siegkurs. Der souveräne Tabellenführer aus der Hauptstadt bezwang die Grizzlys aus Wolfsburg denkbar knapp mit 1:0.

Die Eisbären feierten damit den neunten Sieg aus den vergangenen zehn Partien und schraubten ihr Punktekonto an der DEL-Spitze auf 59 Zähler. Die Düsseldorfer EG hielt auf Rang zwei mit dem knappen 2:1 gegen den Tabellen-Vorletzten Schwenninger Wild Wings mit 55 Punkten den Anschluss. Der achtmalige Meister hatte ähnlich viel Mühe wie die Berliner.

Der frühere Bundestrainer Uwe Krupp hat aber trotzdem weiter große Freude an seinem Berliner Team, das sich zu alter Stärke gemausert hat und in dieser Verfassung ein Meisterschafts-Kandidat ist. Barry Tallackson schoss vor 14 200 Zuschauern das goldene Tor für den DEL-Rekordmeister. Allerdings mussten die Besucher am zweiten Weihnachtsfeiertag bis zur 34. Minute warten. Erst dann erlöste sie der US-Profi mit seinem Siegtreffer. Felix Brückmann im Wolfsburger Tor konnte sich immer wieder auszeichnen.

Vor 8628 Zuschauern hatten zuvor Robert Collins und Christopher Minard die Tore für die Düsseldorfer geschossen, die erneut drei Punkte holten. Am vergangenen Dienstag hatte die DEG Meister Adler Manheim mit 3:0 abgefertigt.

Die meisten Tore am 30. Spieltag fielen in Iserlohn und München. Der EHC schlug die Augsburger Panther 6:3, die Iserlohn Roosters schickten die Krefeld Pinguine mit einer 2:6-Niederlage nach Hause.

DEL-Statistik

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.