Van Almsick "schockiert"

Stars sterben bei Absturz in TV-Show: Sportwelt trauert

+
Schwimm-Olympiasiegerin Camille Muffat aus Frankreich ist tot und die Schwimmwelt trauert um die erst 25-Jährige.  

Buenos Aires - Die Sportwelt reagiert entsetzt:  Bei Dreharbeiten zu einer französischen Reality-TV-Show sind zwei Hubschrauber abgestürzt. Zehn Menschen sind tot, darunter drei Sport-Stars. 

Das Unglück passierte rund 1100 Kilometer nordwestlich von Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. Acht der Toten sind laut Behördenangaben Franzosen. Darunter die frühere Schwimm-Olympiasiegerin Camille Muffat, der ehemalige Boxer Alexis Vastine und die Seglerin Florence Arthaud. Auch die beiden argentinischen Piloten sind bei dem Absturz gestorben. Die zwei Helikopter seien etwa 400 Meter vom Startpunkt entfernt zusammengeprallt und brennend abgestürzt. Ein Video der argentinischen Zeitung El Sol  zeigt das Hubschrauber-Unglück. 

Schwimm-Stars trauern um Camille Muffat

Sportler in aller Welt haben entsetzt auf die Nachricht reagiert. Der Tod von Schwimmerin Camille Muffat hat die einstige Welt- und Europameisterin Franziska van Almsick "schockiert" und tief getroffen, zitiert das Sportnachrichtenportal Sport 1 van Almsick. Britta Steffen, zweimalige Olympiasiegerin, beschreibt Muffat als "eine sehr nette und faire Sportlerin". Es tue ihr "sehr leid. Mein Mitgefühl geht an ihre Familie", zitiert Sport 1 die Schwimmerin Steffen.

Der Schweizer Schwimmer Dominik Meichtry twittert: "Ich bin sprachlos über den Tod von Olympiasiegerin Camille Muffat. RIP". Die Abkürzung RIP steht für "Rest in Peace", "Ruhe in Frieden". Eine der weltbesten Schwimmerinnen, die Amerikanerin Jessica Hardy, schreibt bei Twitter: "Absolut niederschmetternde Nachricht, ein Leben wurde viel zu früh genommen. RIP Camille Muffat." Hardys Teamkollegin, die viermalige Olympiasiegerin Janet Evans, nennt Muffat eine "unglaubliche Athletin und Inspiration für uns alle". Evans sei "schockiert und betrübt".

Amir Khan schickt Vastines Familie sein "tiefstes Mitgefühl"

Der zweifache Box-Weltmeister Amir Khan twittert: "Ich möchte seiner ganzen Familie und seinen Freunden in dieser schwierigen Zeit mein tiefstes Mitgefühl schicken." 

Die Weltumseglerin Sam Davies nannte die bei dem Helikopter-Absturz getötete Florence Arthaud eine "Inspiration".

sah

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.