Steigerung und nächster Sieg: DBB-Team gegen Niederlande

+
Das Team von Chris Fleming trifft am Mittwoch auf die Niederlande. Foto: Daniel Reinhardt

Schön war es wahrlich nicht, was die deutschen Basketballer in Österreich auf das Parkett brachten. Doch am Ende fanden sie einen Weg, die Partie zu gewinnen. Gegen die Niederlande soll der nächste Erfolg her - und eine deutliche Leistungssteigerung.

Oberhausen (dpa) - Mit etwas Abstand ist auch bei Bundestrainer Chris Fleming die Enttäuschung über die trotz des Sieges schwache Leistung seines Teams in Österreich verflogen.

"Wir haben gelernt, irgendwie zu gewinnen. Das ist für diese Generation ganz wichtig", sagte der Coach der deutschen Basketball-Nationalmannschaft im Rückblick auf den 61:59-Zittersieg in Österreich. Mit einem weiteren Erfolg am Mittwoch (19.30 Uhr) in Oberhausen gegen die Niederlande kann die DBB-Auswahl nun schon einen Riesenschritt in Richtung EM 2017 machen, "und das ist alles, worauf es ankommt", wie Fleming noch einmal deutlich machte.

Mit zwei Siegen aus zwei Partien liegt das deutsche Team auch ohne den zurückgetretenen Dirk Nowitzki und den pausierenden Dennis Schröder auf Kurs. "Man lernt aus diesen Spielen, da muss man sich nicht schämen", sagte Fleming in einem Interview der WAZ.

Lernen und Erfahrungen sammeln - genau darum geht es in diesem Jahr für die deutschen Korbjäger. Schließlich muss Fleming erneut auf viele Spieler verzichten, die mit Blick auf das große Ziel Olympia 2020 in Tokio fest eingeplant sind. Maik Zirbes, Maxi Kleber, Anton Gavel, Heiko Schaffartzik, Per Günther - sie alle sind zusammen mit Schröder das neue Gerüst des Nationalteams.

Doch da sie in der EM-Qualifikation aus den verschiedensten Gründen nicht zur Verfügung stehen, erlebt der Deutsche Basketball Bund erneut ein Art Übergangssommer. Wie schon vor zwei Jahren, als es in der Qualifikation zur EM 2015 ebenfalls nur darum ging, sich das Ticket für das kontinentale Kräftemessen zu sichern.

Und auch wenn es am vergangenen Samstag in Österreich drei Viertel lang nun wahrlich nicht schön anzusehen war, was die DBB-Equipe zusammenspielte, ist Fleming mit dem bisherigen Verlauf zufrieden. "Wir haben gute Jungs, es mangelt uns nicht an Persönlichkeiten", sagte der langjährige Coach der Brose Baskets Bamberg. "Die besten Jahre für diese Generation kommen erst noch, aber im Moment zählt für uns nur die erfolgreiche Qualifikation zur EuroBasket 2017."

Ein Erfolg gegen die mit einem Sieg und einer Niederlage gestarteten Niederländer würde Deutschland diesem Ziel schon einen großen Schritt näher bringen. Doch wie schon vor der Partie in Österreich warnt Fleming davor, den Gegner zu unterschätzen. "Die Niederländer sind sehr athletisch, besonders auf den Außenpositionen. Da wird einiges auf uns zukommen", sagte er, gab aber auch unumwunden zu: "Unser Anspruch ist es, das Spiel zu gewinnen." Und zwar mit einer besseren Vorstellung als in Österreich.

Fleming-Interview WAZ

Vorschau auf DBB-Homepage

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.